Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
IDEAL Roadshow 2011 Rainer M. Jacobus, Vorsitzender der Vorstände PowerPoint Presentation
Download Presentation
IDEAL Roadshow 2011 Rainer M. Jacobus, Vorsitzender der Vorstände

IDEAL Roadshow 2011 Rainer M. Jacobus, Vorsitzender der Vorstände

107 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

IDEAL Roadshow 2011 Rainer M. Jacobus, Vorsitzender der Vorstände

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. IDEAL Roadshow 2011Rainer M. Jacobus, Vorsitzender der Vorstände

  2. Agenda Die neue IDEAL PflegeRente Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege Marktführer in der Pflegerentenversicherung Die Lösung – die IDEAL PflegeRente Die IDEAL PflegeRente im Vergleich IDEAL HausRat und IDEAL PrivatSchutz Leistungsverbesserungen Neue, niedrigere Prämien

  3. Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege • Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter zum Pflegefall • Sie werden lange gepflegt werden • Die gesetzliche Pflegeversicherung ist keineswegs sicher • Die Pflegeversicherung wird nicht für die Kosten aufkommen • Sie werden die Kosten auch nicht tragen können

  4. Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege 1. Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter zum Pflegefall Anzahl älterer Menschen nimmt gravierend zu: heute sind 20 % der Bevölkerung 65+und 5 % der Bevölkerung 80 Jahre oder älter im Jahr 2060 wird dann jeder Dritte mindestens 65 Lebensjahre durchlebt haben im Jahr 2060 wird jeder Siebente 80 Jahre oder älter sein Jeder Dritte in der Altersgruppe ab 80 ist ein Pflegefall! 1) Bezogen auf die Empfänger von PflegeleistungenQuelle: Destatis 2007

  5. 35% 30% Männer 25% Frauen 20% 15% 10% 5% 0% Lebenserwartung (LE) in Jahren Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege 2. Sie werden lange gepflegt werden • ca. 70 % der pflegebedürftigen Männer und 80 % der pflegebedürftigen Frauen verbringen mehr als ein Jahr in Pflege • jeder Dritte pflegebedürftige Mann lebt 5 Jahre oder länger in Pflege • und jede Achte pflegebedürftige Frau lebt sogar 10 Jahre oder länger in Pflege Quelle: Forschungszentrum für Generationenverträge, 2010

  6. Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege 3. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist keineswegs sicher • Zunahme der Pflegebedürftigen bei gleichzeitiger Abnahme der Bevölkerung Quelle: Statistisches Bundesamt, 12. koordinierte Vorausberechnung November 2009 und eigene Berechnungen

  7. Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege 4. Die Pflegeversicherung kann nicht für die Kosten aufkommen • Zunahme der notwendigen Leistungen bei gleichzeitiger Zunahme an Pflegebedürftigen Quelle: Statistisches Bundesamt, 12. koordinierte Vorausberechnung, November 2009 und eigene Berechnungen

  8. Die 5 bitteren Wahrheiten zum Thema Pflege 5. Sie werden die Kosten auch nicht tragen können Pflegefall der Eltern • ältere Generation • steigende Lebenserwartung • zunehmende Anzahl an Pflegerentnern, die finanziert werden müssen • Abhängigkeit von Angehörigen oder Sozialhilfe • jüngere Generation • weniger junge Personen müssen für die Finanzierung der Älteren aufkommen • fehlende Mittel für Vermögensaufbau und Lebensgestaltung Vermögen der Eltern schrumpft „Abwärts-spirale“ Vermögen der Kinder schrumpft für Altersvorsorge der Kinder bleibt weniger Kinder zahlen für Eltern

  9. Zwischenfazit • Grafik: Bedarfsdeckung bei Privatversicherungen • Anzahl der Pflegepflichtversicherten • Gesamt: 79,41 Mio. • geringe Marktsättigung trotz vorhandenen Bedarfs • Ursachen für das Scheitern bisheriger Ansätze • zu geringe Höchsteintrittsalter • fehlende Beitragsstabilität • hohe Hürden durch KV-mäßige Gesundheitsprüfung Quelle: Allensbacher Werbeträger Analyse 2009

  10. Marktführer in der Pflegerentenversicherung Die IDEAL PflegeRente ist der quantitative Marktführer… Anteil der IDEAL PflegeRente am Gesamtbestand beträgt 41 % Anteil der IDEAL PflegeRente am Neugeschäft 2010 betrug 32 % Marktanteil nach Anzahl Marktanteil nach lfd. Jahresbeitrag

  11. Marktführer in der Pflegerentenversicherung …und der qualitative Marktführer! zum 16. Mal in Folge PLATZ 1 der beliebtesten Pflegeversicherungen in der AssCompact Trends Studie Bestnoten im Produktscoring der [ascore] Das Scoring GmbH

  12. Marktführer in der Pflegerentenversicherung • Eigene Rechnungsgrundlagen sichern die Marktposition • Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum für Generationen-verträge, Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Universität Freiburg • aufgrund neuester Studien konnten die Rechnungsgrundlagen überarbeitet und die Beiträge für das Neugeschäft gesenkt werden

  13. Marktführer in der Pflegerentenversicherung • Auch der Bestand profitiert von den neuen Rechnungsgrundlagen • höhere Überschussbeteiligung für den Bestand • Erhöhung der Plus-Rente von 30 % auf 40 % zum 09.12.2010 • Bestandsaktion zum 01. April 2011 • Angebot für Wechsel auf die neue IDEAL PflegeRente (NT12)* • Rentenerhöhung um wahlweise 15 %, 20 % oder 25 % des Beitrages • personalisiertes Angebot • ohne Gesundheitsfragen • Versand der Angebote an Sie erfolgt Mitte Februar *ausgenommen EB-Versicherungen, Versicherungen mit erhöhtem Risiko, VP >75 Jahre; VS-Summe nach Erhöhung > 3.000 €

  14. Die IDEAL PflegeRente – ab sofort noch besser! drei attraktive Produktlinien für jeden Kundenanspruch maximale Flexibilität in der Auswahl der Leistungen höchste Flexibilität in der Beitragszahlung optionale Zusatzleistungen erweiterter Leistungsanspruch durch SGB und ADL – besserer Haftungsschutz attraktive Überschuss-Beteiligung Risikoprüfungshotline IDEAL PflegeRentekompakt verbesserte Rechnungsgrundlagen Die Lösung – die IDEAL PflegeRente wichtig! neu praktisch noch günstiger

  15. Für jeden Ihrer Kunden das passende Angebot die Produktlinien der IDEAL PflegeRente IDEAL PflegeRente EXKLUSIV IDEAL PflegeRente EXKLUSIV IDEAL PflegeRente KLASSIK IDEAL PflegeRente KLASSIK IDEAL PflegeRente BASIS IDEAL PflegeRente BASIS Pflegestufe III Pflegestufe II + III Pflegestufe I + II + III Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  16. Variable Rentenhöhen für die Pflegestufen I und II die Höhe der Pflegerente in der Pflegestufe III kann zwischen 250 € und 4.000 € vereinbart werden in den Pflegestufen I und II kann die Absicherung in 1-Euroschritten beliebig festgelegt werden ausgeschlossen sind lediglich Kombinationen, bei denen die Pflegestufe II eine höhere Rente ausweist als die Pflegestufe III die Pflegestufe I eine höhere Rente ausweist als die Pflegestufe II die versicherte Rente in den die Pflegestufe I oder II unter 50 € monatlich liegt Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  17. Leistungen in allen Produktlinien – ohne Mehrbeitrag Nachversicherungsgarantie IDEAL PflegeplatzGarantie IDEAL ReVita Wechseloption bei gesetzlichen Änderungen Leistungsgarantie für Pflegestufe III Versicherungsschutz im Ausland Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  18. Wechseloption bei Änderung der Pflegestufen nach dem SGB XI wenn der Gesetzgeber die Definition oder Einteilung der Pflegestufen ändert, kann Ihr Kunde seinen Vertrag ohne erneute Gesundheitsprüfungauf einen Wechsel-Tarif umstellen lassen Leistungserhalt bei Wechsel von einer versicherten Pflegestufe in eine nicht versicherte Pflegestufe bleibt unter bestimmten Voraussetzungen die Beitragsbefreiung erhalten oder es wird sogar die Leistung bis zum Tod weitergezahlt Versicherungsschutz im Ausland weltweiter, dauerhafter Versicherungsschutz Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  19. Beitrag und Zusatzleistungen bestimmen Sie mit der: Karenzzeit Beitragsbefreiung ab Pflegestufe I Sofortleistung Todesfallleistung Leistungsdynamik Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  20. Beitragsentlastung durch Karenzzeit Die Lösung – die IDEAL PflegeRente bis zu 19 % Beitragsersparnis möglich Leistungsumfang: 250 € Pflegestufe I, 500 € Pflegestufe II, 1.000 € Pflegestufe III

  21. Lösungen, die auch der Kunde versteht! keine Beitragszahlung während der Karenzzeit keine neue Karenzzeit bei Höherstufung innerhalb der Karenzzeit sofortige Rentenerhöhung bei Höherstufung in der Rentenzahlung Karenzzeit und Sofortleistung bei gleichzeitiger Wahl wird die Sofortleistung mit Beginn der Karenzzeit gezahlt Karenzzeit und Todesfallleistung bei gleichzeitiger Wahl besteht der Anspruch auf Todesfallleistung bis zum Ende der Karenzzeit Die Lösung – die IDEAL PflegeRente einzigartig einzigartig

  22. Verbesserte und bekannte Zusatzleistungen Beitragsbefreiung ab Pflegestufe I die Option ist bei der Produktlinie Basis und Klassik möglich bei der Produktlinie Exklusiv obligatorisch schnelle Hilfe mit der Sofortleistung auf Wunsch zahlen wir einmalig 6 Pflegerenten entsprechend der eingetretenen Pflegestufe bei einer Höherstufung zahlen wir die Differenz der „Immer-Leistung-Tarif“ mit Todesfallleistung Ihr Kunde erhält im Todesfall 6 x 100 % der vereinbarten Pflegerente der Pflegestufe III die Option ist in allen Produktlinien möglich Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  23. Leistungsdynamik ab sofort hat Ihr Kunde die Möglichkeit, bereits bei Vertragsabschluss eine Dynamisierung der Leistungen im Pflegefall zu vereinbaren die Erhöhung kann zwischen 1 % und 5 % jährlich erfolgen die Dynamik endet nach 10 Jahren Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  24. Absolut flexibel in der Beitragszahlung Ihr Kunde hat folgende Möglichkeiten: laufende Beitragszahlung (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich) lebenslang abgekürzt (Zahlungsdauer mind. 5 Jahre) Einmalbeitrag kombinierte Beitragszahlung zu Vertragsbeginn (laufender Beitrag und Einmalzahlung) Zahlung eines Teilablösebeitrags (zur Reduzierung des laufenden Beitrags) Zahlung eines Ablösebeitrags Die Lösung – die IDEAL PflegeRente neu neu neu neu

  25. Kombinierte Beitragszahlung – modellhafte Darstellung Die Lösung – die IDEAL PflegeRente 3.000 € Einmalzahlung 50 € laufender Beitrag kombinierte Beitragszahlung zu Vertragsbeginn Pflegerente = 1.000 € 2.900 € Einmalzahlung 100 € laufender Beitrag 50 € laufender Beitrag Teilablösungwährend der Vertragslaufzeit Pflegerente = 1.000 € 3.400 € Einmalzahlung 100 € laufender Beitrag Ablösebeitrag 0 € laufender Beitrag Pflegerente = 1.000 €

  26. IDEAL Risikoprüfungshotline Erreichbarkeit: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr *6ct / Anruf; aus dem Mobilfunknetz maximal 42 Cent pro Minute Annahmequote über 90% Die Lösung – die IDEAL PflegeRente IDEAL Risikoprüfungshotline Lassen Sie die Versicherbarkeit vorab prüfen! 0180/ 25 87 100* 030 / 25 87 492

  27. Die drei Wege zur Leistung Leistungsanspruch besteht: bei Vorliegen einer gesetzlichen Pflegestufe oder bei Vorliegen einer Pflegestufe nach dem Punktesystem oder bei Demenz (mittelschwere kognitive Störung) Entscheidung über den Leistungsanspruch innerhalb einer Woche keine Wartezeiten, Karenzzeiten optional bei verspäteter Beantragung bis zu 12 Monate rückwirkend Leistung Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  28. Einfacher geht´s nicht: Der Kunde hat eine gesetzliche Pflegestufe beantragtBegutachtung durch Medizinischen Dienst (MdK) bzw. Medic Proof und Einstufung ist erfolgt Pflegestufeanerkannt Pflegestufe abgelehnt IDEAL leistet ohne weitere Prüfungenbei Vorlage desGutachtens der Pflegekasse auf Wunsch Prüfung nach dem Punktesystem, ggf. gemeinsam mit dem Hausarzt es kann ein Gutachteneingereicht werden, dass die mittelschwere Demenz nachweist Die Lösung – die IDEAL PflegeRente

  29. Die IDEAL PflegeRente im Marktvergleich marktbestes Leistungspaket zu einem (fast) unschlagbaren Beitrag

  30. Die IDEAL PflegeRente im Vergleich • Die IDEAL PflegeRente; im Leistungsvergleich vorn

  31. Produktlinie Exklusiv & Klassik– für Ihre Kunden das Beste am Markt Die IDEAL PflegeRente im Vergleich

  32. Produktlinie Basis – im Markt UNSCHLAGBAR Die IDEAL PflegeRente im Vergleich Hinweis zu den Beitragsberechnungen: Bei einigen Gesellschaften können andere Beitragszahlungsdauern gelten. An der Position der IDEAL würde sich auch bei einer Beitragszahlungsdauer bis 85 Jahre nichts ändern. Gesellschaften, die nicht diesen Leistungsumfang anbieten, konnten hier nicht berücksichtigt werden.

  33. Vergleich ausgewählter Produktmerkmale Die IDEAL PflegeRente im Vergleich

  34. Leistungsentwicklung im Vergleich: Vorteile gegenüber KV-Tarifen Die IDEAL PflegeRente im Vergleich Modellhafte Darstellung

  35. Beitragsentwicklung im Vergleich: Vorteile gegenüber KV-Tarifen Die IDEAL PflegeRente im Vergleich Modellhafte Darstellung

  36. IDEAL PflegeRente im Vergleich • IDEAL PflegeRente und Pflegetagegeld im Vergleich • Mann, EA 60 Jahre, 1.000 € mtl. in PS III, Beitragsbefreiung ab PS I • Beitrag IDEAL PflegeRente Basis incl. 30 % Plus-Rente 22,38 € (garantierte Rente 769,23 €) • AXA Pflegevorsorge Flex Anfangsbeitrag 12,70 € • angenommene Øjährliche Beitragserhöhung 4 % Was, wenn dieser Mann mit 85 Jahren pflegebedürftig wird und nach weiteren 5 Jahren verstirbt?

  37. IDEAL PflegeRente im Vergleich • IDEAL PflegeRente und Pflegetagegeld im Vergleich

  38. Die IDEAL PflegeRente ist Ihr Schlüssel für den Erfolg Pflege ist das entdeckteThema in der Öffentlichkeit Pflege ist aber noch weitgehend ungedeckt und damit Ihr Markt die IDEAL PflegeRente ist das leistungsstärkste und günstigste Produkt am Markt mit der neuen flexiblen IDEAL PflegeRente haben Sie für jeden Kunden das passende Angebot mit den Services der IDEAL werden Sie optimal unterstützt Fazit

  39. IDEAL HausRat und IDEAL PrivatSchutzNeuerungen ab 01. Februar 2011

  40. Leistungsverbesserungen • IDEAL HausRat und IDEAL PrivatSchutz - am Markt etabliert • Schadenprodukte nur für Senioren • Einschluss von Seniorenhighlights (z.B. versicherter Personenkreis, Ehrenamt,…) • zwei Produktlinien: Klassik und Exklusiv • Klassik – hochwertige Leistungen mit günstiger Prämie • Exklusiv – umfassendes Leistungspaket mit vielen Erweiterungen • Laufzeit: 1 bis 5 Jahre • 3 % Dauernachlass bei 3 Jahren Vertragsdauer • 5 % Dauernachlass bei 5 Jahren Vertragsdauer • mit dem Siegel ausgezeichnet - Mindeststandards des „Arbeitskreis EU-Vermittlerrichtlinie Dokumentation“ sind erfüllt

  41. Leistungsverbesserungen • Gutes wird noch besser! • IDEAL Schadenprodukte allgemein • Änderung des Versicherungsbeginns auf 0/24 Uhr • Umstellung auf echte unterjährige Prämienzahlung • IDEAL HausRat • Überarbeitung der Tarifzoneneinteilung • Verbesserung des Leistungsumfangs und des Prämienniveaus • IDEAL PrivatSchutz • neues Deckungssummenangebot • Verbesserung des Leistungsumfangs und des Prämienniveaus

  42. Leistungsverbesserungen • IDEAL HausRat: Tarifzoneneinteilung verbessert • Tarifzoneneinteilung in 4 Zonen – bleibt bestehen • Tarifzonenverbesserung in 15 von 100 Großstädten • Wechsel in die nächst günstigere Tarifzone • von TZ II in TZ I: Braunschweig, Chemnitz, Darmstadt, Dresden, Erfurt, Freiburg, Karlsruhe, München, Regensburg, Stuttgart • von TZ III in TZ II: Duisburg, Hannover, Potsdam • von TZ IV in TZ III: Teile Hamburgs, Hanau

  43. Leistungsverbesserungen • IDEAL HausRat: noch mehr Leistungen

  44. Neue, niedrigere Prämien • IDEAL HausRat: Prämienerhöhung? – Nein, wir senken! • VSU: 50.000 €, 1-Jahres-Vertrag

  45. Neue, niedrigere Prämien • IDEAL HausRat: wir sind günstig! • Prämienvergleich mit den Mitbewerbern • Vergleich anhand der Top 10 der Studie AssCompact Trends IV/2010 • u.a. InterRisk, VHV, HK Darmstadt • Top 3-Platzierung in allen Tarifzonen  als einziger Anbieter mit speziellen Seniorenhighlights in den Top 3

  46. Leistungsverbesserungen • IDEAL PrivatSchutz: eine Deckungssumme für alle • bisher Auswahlmöglichkeit zwischen drei Deckungssummen • 3, 5 oder 10 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden • ab 01.02.2011 gilt nur noch eine Deckungssumme • 10 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden

  47. Leistungsverbesserungen • IDEAL PrivatSchutz: Leistungen weiter verbessert

  48. Neue, niedrigere Prämien • IDEAL PrivatSchutz: Prämien stark reduziert! • IDEAL PrivatSchutz: Deckungssumme 10 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden

  49. Neue, niedrigere Prämien • IDEAL PrivatSchutz: IDEAL ist Top • Prämienvergleich mit den Mitbewerbern • Vergleich anhand der Top 10 der Studie AssCompact Trends IV/2010 • u.a. AXA, HK Darmstadt, VHV, InterRisk • IDEAL ist Top 1  und der einzige Anbieter mit Seniorenhighlights in den Top 3

  50. Neue, niedrigere Prämien • IDEAL PrivatSchutzHund: günstig wie eh und jeh! • Deckungssumme 5 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden • mitversichert u.a.: • unbegrenzter Auslandsaufenthalt • Führen ohne Leine • unschlagbar günstige Prämien