Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
- IFI - Schiedsrichter-Ausbildung PowerPoint Presentation
Download Presentation
- IFI - Schiedsrichter-Ausbildung

- IFI - Schiedsrichter-Ausbildung

144 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

- IFI - Schiedsrichter-Ausbildung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. - IFI - Schiedsrichter-Ausbildung Auslegungsbeschlüsse für seltene Spielsituationen Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  2. Beim Stock zählt grundsätzlich die Endlage, auch wenn dieser auf seinem Weg zur gültigen Endlage das Zielfeld vorübergehend verlassen hatte. IER - R. 346 Stock berührt bei seiner Endlage das Zielfeld und ist gültig Verlauf des Stockes = Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  3. Beim Stock zählt grundsätzlich die Endlage, auch wenn dieser auf seinem Weg zur gültigen Endlage das Zielfeld im vorderen Bereich nicht berührt hatte. IER - R. 346 Stock berührt bei seiner Endlage das Zielfeld und ist gültig Verlauf des Stockes = Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  4. Bei Doppelmarkierung zählt äußerer Rand – hier aber eindeutig keine Doppelmarkierung. Stock ist deshalb ungültig! (IER - R.112) Auf Eis sollte jeder SR vor dem Wettbewerb die Linien kontrollieren und erforderlichenfalls farblich nachzeichnen lassen. Z i e l f e l d Keine Doppelmarkierung Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  5. Abweichungen von der Strichstärke bei Farbmarkierungen werden nicht berücksichtigt. IER- R.112 Z i e l f e l d Dies gilt auch für Farbkleckse, die offensichtlich außerhalb des Zielfeldes liegen Stock ist deshalb ungültig! Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  6. Ein liegender Stock, der mit einem Teil das Zielfeld be- rührt, wird so auf- oder übereinander gestellt, dass die kürzeste Entfernung zur Daube gewahrt bleibt. IER - R.346 b Vorgefundene Situation Regelgerechte Lösung Projektion des Stahlringes = kürzeste Entfernung zur Daube Berührpunkt Zielfeld Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  7. Ein liegender Stock, der mit einem Teil das Zielfeld be- rührt, wird so aufgestellt, dass die kürzeste Entfernung zur Daube gewahrt bleibt. IER - R.346 b Vorgefundene Situation Regelgerechte Lösung Z i e l f e l d Z i e l f e l d Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  8. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Neu - IER – 346 c, seit 01.04.2008 IFI- Kongress Beschluss Der Stock ist auf die gesamte Laufsohlenfläche zu stellen (Spielfeld) Beachte: Wertung und Gültigkeit muss eingehalten werden Fotos F. Stenzel-P.Weißhaupt (Stand: 01.04.2008)

  9. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Stock gültig Daube liegt nicht im Zielfeld und kommt auf das Mittelkreuz (Projektion des Stahlringes im Zielfeld) IER – Regelgerechte Lösung ( 346 c, ) Z i e l f e l d Fotos F. Stenzel-P.Weißhaupt (Stand: 01.04.2008)

  10. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Neu - IER – 346 c, seit 01.04.2008 IFI- Kongress Beschluss Daube liegt im Zielfeld Stock gültig Spielrichtung Lösung siehe rechts Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  11. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Neu - IER – 346 c, seit 01.04.2008 IFI- Kongress Beschluss Ein auf der Lauffläche stehender Stock ( = aufliegender Stock ) ist gültig, wenn seine Projektion das Zielfeld berührt. ( IER 346 a – b ) Z i e l f e l d Der Stock ist auf die gesamte Laufsohlenfläche zu stellen (Spielfeld) Beachte: Wertung und Gültigkeit muss eingehalten werden Fotos F. Stenzel-P.Weißhaupt (Stand: 01.04.2008)

  12. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Neu - IER – 346 c, seit 01.04.2008 IFI- Kongress Beschluss Der Stock ist auf die gesamte Laufsohlenfläche zu stellen (Spielfeld) Beachte: Wertung und Gültigkeit muss eingehalten werden Fotos F. Stenzel-P.Weißhaupt (Stand: 01.04.2008)

  13. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Neu - IER – 346 c, seit 01.04.2008 IFI- Kongress Beschluss Der Stock ist auf die gesamte Laufsohlenfläche zu stellen (Spielfeld) Beachte: Wertung und Gültigkeit muss eingehalten werden Fotos F. Stenzel-P.Weißhaupt (Stand: 01.04.2008)

  14. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Z i e l f e l d Ein rollender Stock darf nur dann aufge- halten werden, wenn er bewiesenermaßen bereits das Nachbar- zielfeld berührt hat. - bei dieser Endlage ist der Stock ungültig Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  15. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Z i e l f e l d Stock berührt das Zielfeld nicht und auch die Projektion des Stahlringes liegt nicht auf dem Zielfeld - daher ungültig Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  16. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Stock berührt das Zielfeld nicht und auch die Projektion des Stahlringes liegt nicht auf dem Zielfeld - daher ungültig Z i e l f e l d Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  17. Gültigkeit von Stöcken IER - R.346 Stock berührt das Zielfeld nicht und auch die Projektion des Stahlringes liegt nicht auf dem Zielfeld - daher ungültig Z i e l f e l d Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  18. Einlegen der Daube auf das Mittelkreuz und entsprechendes Verschieben der Stöcke IER - R. 324 Vorgefundene Situation Regelgerechte Lösung Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  19. Aufstellung von liegenden Stöcken Kürzeste Entfernung zur Daube muss gewahrt bleiben IER - R. 346 b Regelgerechte Lösung Neu - IER – 346 c, seit 01.04.2008 IFI- Kongress Beschluss Vorgefundene Situation Berührpunkt Zielfeld Der Stock ist auf die gesamte Laufsohlenfläche zu stellen (Spielfeld) Beachte: Wertung und Gültigkeit muss eingehalten werden Fotos F. Stenzel-P.Weißhaupt (Stand: 01.04.2008)

  20. Nicht im Zielfeld befindliche Stöcke sind soweit von den Begrenzungslinien abzurücken, dass sie den weiteren Spielablauf nicht behindern IER - R. 355 Vorgefundene Situation Verwarnung – im Wiederholungsfall 3 Strafpunkte nach Regel 702 e IER Mindestabstand von der Begrenzungslinie - mehr als ein Stahlringaussen- durchmesser Z i e l f e l d  Stock A auf behindernden Stock A  beide Stöcke entfernen + Vw. für A  Stock B auf behindernden Stock A  Stock B verbleibt + Verw. für A Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  21. Bei Ausführung des Versuches darf sich niemand im oder vor dem Zielfeld aufhalten IER - R. 354 Vorgefundene Situation Verwarnung – im Wiederholungsfall 3 Strafpunkte nach Regel 702 d IER Sollte der Spieler den ggf. getroffenen Stock in seinem Lauf stören: 6 Strafpunkte nach Regeln 357, 703 d IER  eigene Stöcke aus dem Zielfeld entfernen  den in seinem Lauf gestörten Stock entfernen  Gegner spielt Kehre allein zu Ende Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  22. Aufhalten eines laufenden Stockes IER - R. 357 Spielführer muss soweit abrücken, dass der Stock das Zielfeld verlassen kann Sollte der Spieler den ggf. getroffenen Stock in seinem Lauf stören: 6 Strafpunkte nach Regeln 357, 703 d IER  eigene Stöcke aus dem Zielfeld entfernen  den in seinem Lauf gestörten Stock entfernen  Gegner spielt Kehre allein zu Ende Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  23. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube hat das Zielfeld verlassen und kommt auf das Mittelkreuz. Stock bleibt - Gültig Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  24. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube hat das Zielfeld verlassen und kommt auf das Mittelkreuz Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  25. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube hat das Zielfeld verlassen und kommt auf das Mittelkreuz Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  26. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube auf bahngerechte Seite legen auf Sommersportboden glatte Seite nach unten  auf Eis gerillte Seite nach unten  Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  27. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Steht die Daube auf der Schmalseite, so ist sie au die bahngerechte Seite umzukippen. ( IER – 324 ) Dabei behindernde Stöcke werden entsprechend zur Seite geschoben, bis die Daube umgekippt werden kann. Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstande zur Daube nicht verändern. Es ist dabei zu beachten, dass kein Stock oder die Daube ungültig werden. (Festlegung: IFI-SR-Seminar 2006 in Frankfurt) Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  28. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstande zur Daube nicht verändern. Es ist dabei zu beachten, dass kein Stock oder die Daube ungültig werden. (Festlegung: IFI-SR-Seminar 2006 in Frankfurt) 2. Stock 2. Stock 1. Stock 1. Stock 3. Stock 3. Stock Reihenfolge der Stöcke vor dem Umlegen der Daube Reihenfolge der Stöcke nach dem Umlegen der Daube Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  29. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstande zur Daube nicht verändern. Es ist dabei zu beachten, dass kein Stock oder die Daube ungültig werden. (Festlegung: IFI-SR-Seminar 2006 in Frankfurt) 1. Stock 1. Stock 1. Stock darf durch das Umkippen der Daube nicht ungültig werden Vorgefundene Situation Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  30. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstände zur Daube nicht verändern. Es ist dabei zu beachten, dass kein Stock oder die Daube ungültig werden. (Festlegung: IFI-SR-Seminar 2006 in Frankfurt) 4. Stock 3. Stock 2. Stock 1. Stock Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstände zur Daube nicht verändern Vorgefundene Situation Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  31. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstände zur Daube nicht verändern. Es ist dabei zu beachten, dass kein Stock oder die Daube ungültig werden. (Festlegung: IFI-SR-Seminar 2006 in Frankfurt) 3. Stock 1. Stock 2. Stock Durch das Umkippen der Daube darf sich die Reihenfolge der Stöcke bezüglich der Abstände zur Daube nicht verändern Vorgefundene Situation Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  32. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Steht die Daube auf der Schmalseite, so ist sie auf die bahngerechte Seite umzukippen. Auch nach dem Umkippen, das erst nach Verschieben des blauen Stockes möglich ist, müssen beide Stöcke die gleiche Entfernung zur Daube haben. Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  33. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube gültig und verbleibt in dieser Lage Sollte es sich bei Ende der Kehre hier um gegnerische Stöcke handeln, werden keine Stockpunkte vergeben (gleicher Abstand R. 382 IER) Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  34. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube gültig und verbleibt in ihrer Lage Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  35. Lageveränderung der Daube IER - R. 323 - 327 Daube gültig und verbleibt in dieser Lage Sollte es sich bei Ende der Kehre hier um gegnerische Stöcke handeln, werden keine Stockpunkte vergeben (gleicher Abstand R. 382 IER) Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  36. Lageveränderung Stöcken IER - R. 335 Wird ein Stock während des Laufes oder im Zielfeld beschädigt, so ist für die Wertung die Lage des Stockkörpers maßgebend. Er muss durch einen den Vorschriften entsprechenden Stock ersetzt werden, wobei die Laufsohle den gleichen Härtegraden nach Regeln 207 bzw. 208 entsprechen muss. Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)

  37. Danke für die Aufmerksamkeit Fotos Franz Stenzel (Stand: 01.10.2006)