Das Betriebs- und Organisationshandbuch „Wasserwirtschaft“ - aus der Praxis – für die Praxis - - PowerPoint PPT Presentation

slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das Betriebs- und Organisationshandbuch „Wasserwirtschaft“ - aus der Praxis – für die Praxis - PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das Betriebs- und Organisationshandbuch „Wasserwirtschaft“ - aus der Praxis – für die Praxis -

play fullscreen
1 / 35
Das Betriebs- und Organisationshandbuch „Wasserwirtschaft“ - aus der Praxis – für die Praxis -
290 Views
Download Presentation
emily
Download Presentation

Das Betriebs- und Organisationshandbuch „Wasserwirtschaft“ - aus der Praxis – für die Praxis -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Das Betriebs- und Organisationshandbuch „Wasserwirtschaft“ - aus der Praxis – für die Praxis -

  2. Unternehmen der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung (WVU/AEU) müssen sich eine funktionierende betriebliche Organisation schaffen und diese in einer übersichtlichen Zusammenfassung dokumentieren. Die Unternehmen müssen beim Betrieb der Anlagen die einschlägigen Gesetze, Verordnungen, berufsgenossenschaftlichen Vorschriften und die allgemein anerkannten Regeln der Technik befolgen und dies dokumentieren. Grundsätze

  3. Diese Anforderungen gelten für alle Unternehmen, unabhängig von deren Rechtsform (kommunal, privat), Aufgabenumfang und Größe. gelten für Organisation, Personal, Anlagen und Arbeitsmittel der Unternehmen. führen bei Nichtbeachtung und daraus resultierenden Schadensfällen auch zu persönlichen zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen für die verantwortliche Unternehmensleitung (§ 823 BGB Organisationsverschulden). Grundsätze

  4. Entwässerungs- satzung ! Bürgermeister und Leiter der Abwasserentsorgung

  5. Unfallverhütungs-vorschriften? Technische Regeln? Bürgermeister und Leiter der Abwasserentsorgung

  6. Notwendiger Regelungsumfang: Anforderungen an die Organisation eines Ver- und/oder Entsorgungsunternehmens • Aufgaben- und Tätigkeitsfelder mit Beschreibung der Anlagen • Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens, insbesondere Bereitschaftsdienst, Notfallplan • Arbeits- und Gesundheitsschutz • Personalqualifikation, Fortbildung, Betriebsbeauftragte • Beauftragung Dritter

  7. Notwendigkeit eines Betriebhandbuches Die Erfüllung aller im Zusammenhang mit der Wasserver- und Abwasserentsorgung stehenden Vorschriften und Technischen Regeln lässt sich nur mit einem Betriebshandbuch rechtssicher dokumentieren! Die Technische Regel DVGW W 400-3 fordert die Erstellung von Betriebshandbüchern für Wasserverteilungsanlagen. Deshalb bietet die ipse seit 2006 das BOH „Wasserversorgung“ an, für das sich schon mehr als100 Wasserversorgungsunternehmen in Bayern entschieden haben!

  8. Aus den Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung des BOH Wasserversorgung imeigenen Unternehmen Aus den Erfahrungen bei der Beratung der ipse-Kunden bei der Einführung des BOH Wasserversorgung und dem Wunsch der Gemeinden auch die Abwasserbeseitigung rechtssicher zu organisieren entstand das: Betriebs- und Organisationsbuch Wasserwirtschaft

  9. Bestandteile: Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation Teil 2: Wasser- versorgung Teil 3: Abwasser- entsorgung Teil 4: E-Systeme Teil 5: Bauhof Neu In Planung

  10. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  11. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  12. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  13. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  14. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  15. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  16. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  17. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  18. Teil 1: Aufbau- und Ablauforganisation

  19. Teil 3: Abwasserentsorgung • Gemeinschaftsprojekt von: • Autoren der ipse GmbH • Hamburger Stadtentwässerung (HSE) • SLT GmbH • Systematik des bestehenden BOH Wasserversorgung wurde beibehalten

  20. Teil 3: Abwasserentsorgung • Rahmenanweisung • Abwasserbeseitigungsanlagen • Betriebsanweisungen • Mitgeltende Unterlagen • Formulare • Rechtsvorschriften

  21. Teil 3: Abwasserentsorgung 1. Rahmenanweisung • Verantwortung für die Betriebsführung • Für die Betriebsführung der Abwasserentsorgungsanlagen ist die Technische Führungskraft (Merkblatt DWA M 1000) eigenverantwortlich zuständig. • Sie ist dazu vom Bürgermeister/Werkleiter mit den notwendigen Befugnissen ausgestattet.

  22. Teil 3: Abwasserentsorgung 2. Abwasserbeseitigungsanlagen • Anlagenbeschreibung • Kanalisation und Regenwasserbehandlungsanlagen • Abwasserpumpanlagen • Abwasserbehandlungsanlagen • Schlammbehandlung (Mustertexte enthalten) • Übersichtslagepläne

  23. Teil 3: Abwasserentsorgung 3. Betriebsanweisungen • Betrieb und Instandhaltung allgemein(17 Betriebsanweisungen) • Wiederkehrende Prüfungen und Überwachungen • Durchführung von Dichtheitsprüfungen • Überwachung und Nachweis der Abwasserqualität • Verhalten bei Veränderung der Wasserqualität • Verhalten bei Betriebsstörungen • Abfallbehandlung- und entsorgung • Hygienevorschriften

  24. Teil 3: Abwasserentsorgung 3. Betriebsanweisungen • Kanäle und Regenwasserbehandlungsanlagen • Betrieb und Instandhaltung der Kanalisation • Betrieb und Instandhaltung der Regenwasserbehandlungsanlagen • Rattenbekämpfung

  25. Teil 3: Abwasserentsorgung 3. Betriebsanweisungen • Förderanlagen • Betrieb und Instandhaltung von Abwasserpumpwerken • Betrieb und Instandhaltung von Abwasserdruckleitungen

  26. Teil 3: Abwasserentsorgung 3. Betriebsanweisungen • Anlagen zur Abwasserbehandlung • Betrieb und Instandhaltung von Zulauf, Rechen und Sandfang • Betrieb und Instandhaltung von Vor-, Haupt- und Nachklärung • Betrieb und Instandhaltung von Klärteichen • Betrieb und Instandhaltung des Ablaufes • Betrieb und Instandhaltung der Schlammbehandlung • Annahme und Einleiten von Abwasser und Stoffen

  27. Teil 3: Abwasserentsorgung 4. Mitgeltende Unterlagen 5. Formulare

  28. Teil 3: Abwasserentsorgung 6. Rechtsvorschriften

  29. Teil 3: Abwasserentsorgung Beispiel einer Betriebsanweisung:

  30. Teil 3: Abwasserentsorgung

  31. Teil 3: Abwasserentsorgung

  32. Teil 3: Abwasserentsorgung Beispiel eines Formulars:

  33. Teil 3: Abwasserentsorgung

  34. Ihr Partner für Betriebshandbücher • Die ipse – service GmbH ist Ihr • Vertragspartner für die Lieferung und Anpassungvon BOH für kleine, mittlere und größereWasserver- und Abwasserentsorgungs-unternehmen. • Ansprechpartner für die Einführung und Umsetzungder BOH im Unternehmen. • Vermittler für die Leistung der jährlicheAktualisierung der Inhalte des BOH (Pflegevertrag).

  35. Fragen?