Download
dritte bad hersfelder rehabilitationstage n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage PowerPoint Presentation
Download Presentation
Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage

Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage

79 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Die Perspektive der Verwaltung Christian Fornoff, BG Chemie, Bezirksverwaltung Heidelberg

  2. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Gliederung • Rechtsgrundlagen • Ausgangssituation • Asbestoserehabilitation • Ambulante Klimatherapie • Erfolge • Ausblick Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  3. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Rechtsgrundlagen - Nach § 26 SGB VII haben wir mit allen geeigneten Mitteln den...verursachten Gesundheitsschaden zu beseitigen zu bessern, seine Verschlimmerung zu verhüten und seine Folgen zu mindern. Art, Umfang und Durchführung bestimmt der UV-Träger. • Nach § 3 der Berufskrankheiten-Verordnung hat der UV-Träger auch der Gefahr des Wiederauflebens oder der Verschlimmerung einer Berufskrankheit mit allen geeigneten Mitteln entgegenzuwirken. Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  4. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen BK- Meldungen DGUV 2007 Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  5. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen BK – Verdacht bestätigt DGUV 2007 Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  6. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Neue BK-Renten DGUV 2007 Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  7. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Entwicklung der MdE bei Asbestosen; BG Chemie Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  8. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Entwicklung der MdE bei Asbestosen; BG Chemie; BV Heidelberg Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  9. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Goldstandard in der Rehabilitation Stationäre Heilverfahren in den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken für Berufskrankheiten Bad Reichenhall und Falkenstein Gründe: Jahrzehnte Spezialisierung in der erfolgreichen Behandlung von Staublungenerkrankungen und obstruktiven Atemwegserkrankungen! Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  10. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Indikation zum stationären Heilverfahren bei Asbestosen: • Schwere Verläufe • Entschädigte Fälle • Ansteigende MdE-Entwicklung • Begleiterkrankungen, die einen stationären Aufenthalt erfordern Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  11. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Problemlage nur ein geringer Teil der an einer Asbestose Erkrankten konnte in den Genuss einer Rehabilitation kommen! Welche Möglichkeiten gibt es, Versicherter mit noch keiner entschädigungspflichtigen Lungenfunktionsstörung oder geringer MdE eine „Frührehabilitation“ anzubieten? Haben solche Heilverfahren einen günstigen Einfluss auf den Gesundheitszustand und die MdE-Entwicklung? Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  12. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen J. Kiesel, R.H. Woitowitz und H.-J. Woitowitz 1997 in „Asbestoserehabilitation“: „... bei Personen mit Asbestosen ohne Heilverfahren wird ein Auftreten hoher MdE-Stufen beobachtet... ...eine MdE von 50 % oder mehr tritt in der erstgenannten Gruppe nahezu doppelt so häufig auf. Versicherte mit nicht entschädigungspflichtiger MdE unter 20 % sind in der Untergruppe mit mindestens einem Heilverfahren trendmäßig häufiger vertreten.“ Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  13. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Widerspruch? mit allen geeigneten Mitteln... Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit... Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  14. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Projekt 1999 Ambulante Klimatherapie für Versicherte • mit nicht entschädigungspflichtiger oder geringer MdE • mit BK-unabhängigen Begleiterkrankungen (Nikotin, Übergewicht) • mit Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit und progredientem Verlauf • Neuer Auskultationsbefund, der eine klinische Verschlechterung wahrscheinlich macht • Leichte obstruktive Begleitkomponente Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  15. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Kontraindikationen • Herzinsuffiziens NYHA II oder höher • Mittelgradige Obstruktion • Latente oder ausgeprägte Insuffizienz • Bestimmte orthopädische Erkrankungsbilder • Begleiterkrankungen, die ein Leistungsvermögen auf dem Ergometer liegend über 100 Watt nicht mehr zulassen Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  16. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Therapieform (1) • Körperliches Training • Gezielter Einsatz von Klima- faktoren • Erholung • Physikalisch – therapeutische Maßnahmen • Indikationsbezogene Gesundheitserziehung Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  17. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Therapieform (2) • Terrainkur: dosiertes Gehen in ansteigendem Gelände mit vorgegebener Geschwindigkeit • planmäßige Steigerung der körperlichen Ausdauerleistungsfähigkeit • Beeinflussung des cardiozirkulatorischen Systems Muskelstoffwechsels Bewegungsapparats respiratorischen Systems Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  18. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Therapieansatz • Körperliche Inaktivität durchbrechen • Passivität vermeiden • Mangelhaften Trainingszustand verbessern • Übergewicht reduzieren • Aufklärung und Motivation • Raucherentwöhnung Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  19. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Therapieform (3) • Wanderungen im Hochschwarzwald an 9 Tagen • Unterschiedliche Dauer und Kreislaufbeanspruchung • Individuelle Überwachung von Blutdruck und Puls (Pulsomat) • Belastung im Bereich der aeroben Stoffwechsellage • Belastungsintensität zwischen 50% und 75% der max. Sauerstofftransportkapazität des HKS Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  20. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Therapieform (4) • Zusätzlich: • Physikalische Therapien • Ernährungsberatung • Raucherentwöhnung • Aufklärungsvortrag „Asbestose“ • Unterbringung im Gästehaus (HP) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  21. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2002; Belastbarkeit, Trainingszustand nach der Therapie; Einschätzung des Gutachters n= 100;(n.v) Verschlechterung leichte Verbesserung keine Verbesserung deutliche Verbesserung Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  22. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2002; Einschätzung d. Klimatherapie (Selbstbewertung) durch Versicherten n= 100 (n.v.) bringt nichts gut sehr gut Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  23. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2002; Lungenfunktion, nach der Klimatherapie, im Vergleich zum Vorgutachten, n= 100 (n.v.) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  24. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2002, Lungenfunktion (VC) n= 100 (n.v.) Differenz + 0,4 l Schlechtester Wert: keine Änderungbester Wert: + 1,1 l Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  25. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2009 , Vitalkapazität (VC) n=389 (Quelle: BGFA) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  26. Rehabilitation bei AtemwegserkrankungenErgebnisse 2009, Sauerstoffpartialdruck (pO2 vor der Belastung) n=389 (Quelle: BGFA) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  27. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2009, Sauerstoffpartialdruck (pO2 nach der Belastung) n=389 (Quelle: BGFA) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  28. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2009:Belastungstest PWC 110; n=389 (Quelle: BGFA) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  29. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ergebnisse 2009: gewichteter Belastungstest gPWC 110, n=389 (Quelle: BGFA) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  30. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Ein Vergleich der Klimatherapie zur stationären Heilbehandlung und anderen Maßnahmen ist nur begrenzt möglich! Die Teilnehmer an der Klimatherapie sind „jünger und gesünder“ Die Atemkapazität nimmt mit dem Alter ab! Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  31. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Fazit nach der vorläufigen Auswertung • Die Parameter zeigen auch bei der Klimatherapie einen positiven Trend • Nach Abschluss der Maßnahme ist eine leichte Besserung der Lungenfunktion messbar • 6 Monate nach der Therapie ist ein Rückgang feststellbar • Insgesamt wird eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit erreicht Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  32. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Diese Erkenntnisse korrelieren auch mit Erfahrungen der Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Hamburg, die ein ähnliches ambulantes Rehabilitationsverfahren entwickelt hat. „... nach den jetzigen Befunden kann man aber davon ausgehen, dass die durchgeführten Maßnahmen sehr gut dazu geeignet sind, durch eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität eine Minderung der Auswirkungen der Asbestose auf die Betroffenen zu erreichen...“ (Jeremie et. al, ASU 41, 9, 2006) Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  33. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen • Die BG Chemie wird die ambulante Klimatherapie als Rehabilitationsinstrument weiter bei leichten Asbestoseformen nutzen, da positive Effekte dokumentiert sind. • Die Zufriedenheit der Betroffenen über diese Therapieform ist durch vielfache Dankschreiben bewiesen. • Die statistische Aussagekraft ist weiter problematisch, da Kontrollgruppen fehlen und das Alter der Betroffenen, die Ausprägung der Asbestose und die Begleiterkrankungen zu uneinheitlich sind. • Es gilt die Motivation zu steigern, damit die Betroffenen auch zu Hause aktiv bleiben, um den Erfolg der Therapie zu stabilisieren Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009

  34. Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dritte Bad Hersfelder Rehabilitationstage; Christian Fornoff, 16.06.2009