Download
gruppe 1 linux server n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Gruppe 1 – Linux Server PowerPoint Presentation
Download Presentation
Gruppe 1 – Linux Server

Gruppe 1 – Linux Server

104 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Gruppe 1 – Linux Server

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Gruppe 1 – Linux Server Maxim Mozgovoi Patrick Preidel Krunoslav Orsolic

  2. Aufsetzen eines Servers Gründe warum wir einen SUSE LINUX Server einsetzen • Kostenloses Betriebssystem • Stabiler als jedes Windows-System • Alle benötigten Anwendungen bereits im System enthalten

  3. Datenbankserver einrichten Nach der fertigen Installation des Betriebssystems haben wir den Computer in das Schulinterne Netzwerk integriert. Danach haben wir den kostenlosen MySQL-Server eingerichtet und konfiguriert. Anschließend haben wir die aktuellste Version des kostenlosen Web-Server „Apache“ aus dem Internet heruntergeladen, installiert und konfiguriert.

  4. phpMyAdmin und Finale Weiterhin musste noch phpMyAdmin auf dem Server eingerichtet werden, damit die Datenbank von überall aus gewartet werden konnte und damit sie auch einwandfrei funktioniert. Zuletzt wurde die Datenbank mit den Schülernamen und den dazugehörigen Passwörtern installiert.

  5. Erstellen einer Datenbank Gruppe2 MySQL PHP MyAdmin Programme:

  6. Einblick in die Materie • Datenbanken müssen so angelegt werden, dass die Benutzeroberflächen ohne Einschränkungen mit der Datenbank kommunizieren kann. • Eine Datenbank stellt einen variablen „Speicherplatz“ dar! • Erstellte Benutzertabelle in die schon vorgefertigte Datenbank implementieren.

  7. Einführung • Installieren von MySql Server und Php, sowie PhpMyAdmin und Personal Webserver • Es werden Benutzer in einer Datenbank angelegt, die später mit verschiedenen Rechten z. B.: ein Formular ausfüllen können.

  8. Hauptthemen • Erstellen einer Datenbank in einem Datenbankserver, wie ihn die 1. Gruppe beschrieben hat. • Strukturieren der Datenbank in verschiedene Abschnitte, bzw. Tabellen!

  9. Programmieren der Datenbank • Datenbank anlegen; in Form von Tabellen, für jede Frage eine eigene Tabelle • Von jedem Schüler müssen Vorname, Name, Klasse und Passwort in der Datenbank gespeichert werden.

  10. Abschluss • Datenbank auf den Linux-Server aufspielen • Austesten der erstellten Datenbank mit Hilfe der in HTML Programmierten Benutzeroberfläche!! • Fertig!!!!

  11. Gruppe 3 Aufgabe: Passwörter für jeden Schüler erstellen

  12. Excel Passwort Name Vorname Klasse Schmidt Peter A Müller Klaus C Berger Sabine D Taler Fritz F Meder Claudia B Decher Birgitt E

  13. Passwort Name Vorname Klasse Zufall Fest(E20;.-1)& Schmidt Peter A 810 Links(B2;1) & Müller Klaus C 4500 Links(C2;1) Berger Sabine D 983 Taler Fritz F 3236 Meder Claudia B 148 Decher Birgitt E 69

  14. Passwort Name Vorname Klasse Zufall 810SP Schmidt Peter A 810 4500MK Müller Klaus C 4500 983BSBerger Sabine D 983 3236TF Taler Fritz F 3236 148MC Meder Claudia B 148 69DB Decher Birgitt E 69

  15. Passwort Name Vorname Klasse Zufall Schmidt Peter A =Aufrunden( Müller Klaus C Zufallszahl()* Berger Sabine D 10.000;0) Taler Fritz F Meder Claudia B Decher Birgitt E

  16. Ä, Ü, Ö, Vokale mit accent ersetzten • Speichern unter „Tabs getrennt“ • Zufallszahlen löschen

  17. Gruppe 4 : HTML-Version des Fragebogens erstellen (PHP)-Skripte schreiben

  18. Durchführung • Layout per HTML • Kommunikation mit MySQL-Datenbank per PHP(-Skripte)

  19. Für die Durchführung nötig • Editor (Proton Code Editor V3.0) • MySQL-Server (andere Gruppe) • PHP-Server (zum Testen PWS installiert, für die Umsetzung PHP-Server auf Linux-Server (andere Gruppe))

  20. Referenzen • SelfHTML (http://selfhtml.teamone.de) • SelfPHP (http://www.selfphp4.de)

  21. Screenshot vom Layout

  22. Screenshot vom Quelltext

  23. 101010101010111101010101100100 101010101010101010101010101010 101010101010111111100000011101 010101010010010101010101010101 010101010101010101010100101011 101010101010111101010101100100 Informationen Auswertung Gruppe 5: Auswertung Arnulf Jentzen Henry Maultzsch Frederic Thalheimer Stefan Zügel

  24. Allgemeine Auswertung

  25. Zukunftsperspektiven

  26. Koordinator der Präsentation Rolf Reimer