Download
unterrichtsbeispiel buchstabeneinf hrung n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Unterrichtsbeispiel Buchstabeneinführung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Unterrichtsbeispiel Buchstabeneinführung

Unterrichtsbeispiel Buchstabeneinführung

161 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Unterrichtsbeispiel Buchstabeneinführung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. UnterrichtsbeispielBuchstabeneinführung Seminar: Vom Leseanfänger zum kompetenten Leser Dozentin: Simone Hell 21.5.2007

  2. Gliederung • Verankerung im amtlichen Lehrplan • Sequenzaufbau • Thema • Ziele • Hinführung • Erarbeitung • Ausweitung/Transfer

  3. Verankerung im amtl. LP vgl. LP Bayern 2000 • Die Schriftsprache erwerben • gesprochene und geschriebene Sprache • probierende und systematische Erarbeitung der Laut-Buchstaben-Zuordnung • enge Verbindung von Lesen und Schreiben • Ausgangspunkt wahlweise: • stärker leseorientiert durch methodenintegrierende Verfahren • stärker schreiborientiert durch das Verschriften eigener Texte

  4. Sequenzaufbau • Einführung des Buchstabens „T“: Das Phonem /t/ und das Graphem T/t kennen lernen. • Übung zur Festigung der Phonem-Graphem-Zuordnung über alle Lerneingangskanäle. • Schreibübungen zum Graphem T zur Vertiefung der richtigen Schreibweise und zur Verbesserung der Feinmotorik. • Erstellung eines eigenen T-Büchleins: Schreiben und Lesen von T-Wörtern mit Hilfe der Anlauttabelle zur Vertiefung.

  5. Buchstabeneinführung „T, t“ T wie … Tiger Tomate Tanne Tasse Tor Tulpe

  6. Lautbildung /t/ • stimmloser Explosivlaut • Mund leicht geöffnet • Zungenspitze am oberen Zahndamm angelegt • Mit Luftdruck wird der Verschluss gesprengt • Verwechslungsgefahr /d/  /t/

  7. Symboldarstellung

  8. Ziele Die Schüler sollen: • den Buchstaben T/t auditiv und visuell identifizieren können. • sich die Lautbildung bewusst machen. • die Schriftzeichen T/t dem Laut /t/ zuordnen können. • durch optische, akustische, taktile und schreibmotorische Übungen ihre Laut-Buchstaben-Kenntnisse sichern.

  9. Hinführung Betonte Sprechübung: Otto, Otto! Tor! Tor! Tor! Otto

  10. Zielangabe Wir lernen heute das T/t

  11. Erarbeitung 1 • 1. Teilziel: /t/ akustisch und sprach-motorisch wahrnehmen und beschreiben • Schüler sprechen /t/ gegen vorgehaltene Hand => Luftstrom deutlich spürbar • Schüler sprechen /t/ ihrem Nachbarn in Flüsterstimme vor => Lippen bewegen sich nicht, Zunge stößt an Zähne an

  12. Erarbeitung 2 • 2. Teilziel:Begriffe abhören und Stellung des /t/ heraushören • Schüler holen Gegenstände hervor und benennen sie • Zuordnen der Gegenstände nach der Stellung des /t/ im Wort: (evtl. mit Bewegung verknüpfen) Anlaut – Mittellaut - Endlaut

  13. Erarbeitung 3 • 3. Teilziel: T/t schreibmotorisch erfassen • Buchstaben mit Finger, mit Fuß in die Luft schreiben • Buchstaben auf den Rücken des Nachbarn schreiben • Buchstaben nachspuren • Buchstaben schreiben

  14. Übung Stationen-Training

  15. Abschluss • Auswertung der Übungsphase • Präsentation der Ergebnisse • Spiel/Lied/Sprechvers,Sprachspiel zum Ausklang: z.B. rhythmisches Sprechen: Otto vor, noch ein Tor! (laut/leise…)

  16. Literatur • Lehrplan für die Grundschulen in Bayern, München 2000 • Fibel, Lehrerhandbuch,Arbeitsheft Lesen, Schreiblehrgang „Frohes Lernen“, Ausgabe Bayern, Klett Verlag 2001