html5-img
1 / 11

BENCHMRK-1 und -2: Phase-III-Studien mit dem Integrasehemmer Raltegravir (MK-0518)

BENCHMRK-1 und -2: Phase-III-Studien mit dem Integrasehemmer Raltegravir (MK-0518). BENCHMRK: B locking integrase in treatment E xperienced patients with a N ovel C ompound against H IV: M e R c K , MK-0518 • BENCHMRK-1: Europa, Asien/Pazifik, Peru • BENCHMRK-2: Nord- und Südamerika.

aram
Télécharger la présentation

BENCHMRK-1 und -2: Phase-III-Studien mit dem Integrasehemmer Raltegravir (MK-0518)

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. Content is provided to you AS IS for your information and personal use only. Download presentation by click this link. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server. During download, if you can't get a presentation, the file might be deleted by the publisher.

E N D

Presentation Transcript


  1. BENCHMRK-1 und -2:Phase-III-Studien mit dem Integrasehemmer Raltegravir (MK-0518) BENCHMRK: Blocking integrase in treatment Experienced patients with a Novel Compound against HIV: MeRcK, MK-0518 • BENCHMRK-1: Europa, Asien/Pazifik, Peru • BENCHMRK-2: Nord- und Südamerika Cooper DA et al., Abstr 105aLB ; Steinbigel R et al., Abstr LB105bLB, 14th CROI 2007, Los Angeles

  2. BENCHMRK-1 & 2: Studiendesign • 2 identische Phase-III-Studien (in verschiedenen Ländern) • Randomisiert, doppelblind, plazebokontrolliert • Raltegravir 400 mg BID vs Plazebo (2:1) • In Kombination mit optimierter Basistherapie (OBT) • Ausgewählte nicht zugelassene Substanzen im OBT erlaubt • Einschlusskriterien • Dokumentierte genotypische/phenotypische Resistenz gegen  1 Substanz in jeder Klasse (NNRTI + NRTI + PI) • HIV-RNA > 1.000 Kopien/ml • Endpunkte zu Woche 16 • HIV-RNA und CD4-Zellzahl • Nebenwirkungen • DSMB monitorierte Studie • Patienten mit virologischem Versagen nach  16 Wochen konnten in einen offenen Raltegravir-Arm wechseln (OLpVF)

  3. BENCHMRK-1 & 2: Patientencharakteristika § GSS/PSS = Gesamtzahl ART in OBT, auf die der Virus des Patienten im Geno/phenotyp (Phenosense GT Assay) sensitiv war. Enfuvirtid und Darunavir wurden bei naïven Patienten jeweils als + 1 aktive Substanz gezählt und im GSS/PSS addiert

  4. Patienten <400 Kopien/ml (Non-Completer = Failure) BENCHMRK-1 BENCHMRK-2 100 80 60 % Patienten mit HIV-RNA <400 Kopien/ml 40 20 0 0 2 8 12 0 2 4 16 8 12 24 4 16 24 Wochen Anzahl Patienten 158 128 230 230 229 232 Raltegravir* 81 69 118 119 119 118 Plazebo* * + OBTp<0.001 zu Woche 16 für beide Parameter

  5. BENCHMRK-1: Veränderung CD4-Zahl (Zellen/µl) und Viruslast (log10 Kopien/ml) 100 80 50 Veränderung von Baseline HIV RNA (log10 Kopien/mL) Veränderung von Baseline CD4-Zahl (Zellen/µl) 0 0 -1 -2 0 2 8 12 4 16 24 Wochen Anzahl Patienten (CD4) 228 150 231 Raltegravir* 112 77 118 Plazebo* (RNA) 225 155 232 Raltegravir* 113 77 118 Plazebo* * + OBTp<0.001 zu Woche 16 für beide Parameter Note: Baseline carried forward for virologic failures

  6. BENCHMRK-1 und BENCHMRK-2: Resistenz (Teilanalyse) Partielle Analyse basierend auf 41 Genotypen bei Raltegravir-Versagen 32 Veränderungen der Integrase, 9 ohne Veränderung von Baseline • Virologisches Versagen unter Raltegravir vs. Plazebo: • 76 (16%) vs. 121 (51%) • Raltegravir-Versagen war im allgemeinen assoziiert mit einem von • zwei genetischen Mustern: N155H oder Q148K/R/H • Zusätzliche Mutationen wurden bei beiden Mustern beobachtet N155H + (E92Q,V151I, T97A, G163R, L74M) • Q148K/R/H + (G140S/A, E138K) • Andere Muster? • Y143R/C + (L74A/I, E92Q, T97A, I203M, S230R) Mutationen liegen proximal des katalytischen Zentrums und sind den in vitro selektierten Mutationen ähnlich Longitudinale Analysen laufen

  7. Patienten <400 Kopien/ml in Woche 16 nach ausgewählten Substanzen im OBT Subgruppe % Patienten n 79 447230 Wirksamkeit insgesamt 43 Wirksamkeit nach ART im OBT Enfuvirtid Darunavir 4423 98 + + 87 4224 90 + - 63 8047 90 - + 55 - - 19190 74 29 100 20 0 60 40 80 + : Erstmalig im OBT - : Kein Einsatz im OBT Raltegravir + OBT Plazebo + OBT * Virological failures carried forward

  8. Patienten <400 Kopien/ml in Woche 16 nach PSS/GSS der OBT Subgruppe % Patienten n 447230 Wirksamkeit insgesamt 79 43 (PSS) 61 0 6244 141 68 222 110 5 1 76 41 2 oder mehr 87 57 (GSS) 0 57 11163 170 93 159 70 10 85 1 43 2 oder mehr 89 71 100 20 0 60 40 80 Raltegravir + OBT Plazebo * Virological failures carried forward

  9. BENCHMRK-1 & 2: Nebenwirkungen Alle Vergleiche mit einem nominalen p-Wert >0,10

  10. BENCHMRK-1 & 2: Laborveränderungen (≥ 1% in mindestens einem Therapiearm) Grade 3 or 4 nach DAIDS-Toxizitätskriterien; Grade 2-4 für GOT und GPT # Nüchtern

  11. BENCHMRK-1 & 2: Fazit • Bei Patienten fortgeschrittener HIV-Infektion, multiresistentem Virus und Therapieversagen war Raltegravir + OBT • im allgemeinen gut verträglich • bei einem Sicherheitsprofil vergleichbar mit Plazebo + OBT • und wenigen Nebenwirkungsbedingten Therapieabbrüchen • überlegen in antiviraler Aktivität in Woche 16 im Vergleich zu Placebo + OBT • bei Kombination mit Enfuvirtid und/oder Darunavir erzielten >90% eine Viruslast <400 Kopien/ml

More Related