Download
mileva mari n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Mileva Marić PowerPoint Presentation
Download Presentation
Mileva Marić

Mileva Marić

156 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Mileva Marić

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Mileva Marić Frau xy

  2. geboren 1875 in Vojvodina • Grundschule in Ruma – Serbien • Gymnasium in Zagreb • Trotz Widerwillen der Familie schickte sie ihr Vater an die Höhere Töchterschule in Zürichu – Schweiz

  3. die einzige Frau in 1896 an der Schweizer Polytechnischen Akademie • eine der ersten Mathematik- und Physikstudentinnen in Europa • studierte bis 1901. • machte alle Examen, aber schrieb keine Diplomarbeit

  4. in 1897 lernte sie an der Uni ihren Schulkollegen kennen • sie verliebten sich... • ....und bekamen schon 1902 ihr erstes Kind

  5. Mileva war Alberts Frau, Vertraute, Freundin, Arbeitskollegin ...

  6. Nach der Veröffentlichung seiner Relativitätstheorie in 1905 sagte Einstein, dass die Mehrheit der Rechnungen Mileva für ihn durchgeführt hat.

  7. Auf Kopien von Einsteins Heften kann man sehen, dass jemand diese Rechnungen korrigiert hat.

  8. Auf Handschriften mit der berühmten Formel e=mc2 werden zwei Autoren unterschrieben: Einstein – Marity. • Der letzte Familienname ist eine ungarische Version von Familienname Marić.

  9. Einstein je bil znan po tem, da ni nikoli omenjal svojih virov ali asistentov. • Zametke relativnostne teorije je vsebovala že Milevina matematična naloga na švicarski univerzi.

  10. In 1919 ließen sich Albert und Mileva scheiden. • Mileva blieb allein mit ihren zwei Söhnen in Zürich, wo sie große finanzielle Probleme hatte.. • Der kleinste Sohn war sehr krank, Mileva kümmerte sich um ihn.

  11. in 1921 bekam Einstein den Nobelpreis und dazu auch viel Geld. • Ein Jahr später übergab er dieses Geld an Mileva und sagte öffentlich, dass er sich damit bei ihr um ihre Wissenschaftsarbeit bei der Entwicklung seiner Relativitätstheorie bedanken wollte.

  12. Mileva kümmerte sich in Zürich weiterhin um ihren kranken Sohn, verzichtete auf ihre Karriere als Wissenschaftlerin und konnte kaum die hohen Kosten für ihren Sohn bezahlen... • Einsam und zurückgezogen starb sie 1948.