Download
sektion schi ask sportverein gosau n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
SEKTION SCHI ASKÖ-SPORTVEREIN-GOSAU PowerPoint Presentation
Download Presentation
SEKTION SCHI ASKÖ-SPORTVEREIN-GOSAU

SEKTION SCHI ASKÖ-SPORTVEREIN-GOSAU

127 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

SEKTION SCHI ASKÖ-SPORTVEREIN-GOSAU

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. REPRESENTATIONS- PERSONEN ISLITZER CHRISTIAN SOMMERER LEOPOLD ANDROSCHIN ALFRED GAMSJÄGER GEORG POMBERGER HANNES SEKTION SCHIASKÖ-SPORTVEREIN-GOSAU

  2. POSITIONIERUNGDER NACHWUCHSARBEIT NACH PRIORITÄT DER VEREINSTÄTIGKEITEN • NACHWUCHSARBEIT • NICHT DFINIERT • NICHT DFINIERT

  3. AKTIVITÄTENUNTERMAUERUNG DER POSITIONIERUNG • SUCHEN NACH ENTSPRECHENDEN PERSONEN • FÖRDERUNG VON AUS UND WEITERBILDUNG • WERTSCHÄTZUNG VON BESONDEREN LEISTUNGEN • GELDBESCHAFFUNG SPONSORING VERANSTALTUNGEN FÖRDERUNGEN GÖNNER

  4. POSITIONIERUNGAUFGABENSTELLUNG DER NACHWUCHSARBEIT • LEISTUNGSORIENTIERTES ARBEITEN Im Kinder/Schüler und Jugend Bereich ZIELSETZUNG Auf Sicht ein Weltcupstarter/in aus Gosau Best mögliche Förderung jedes willigen Nachwuchssportlers • ALLGEMEINE SCHISPORTFÖRDERUNG Im Kinder/Schüler und Jugend Bereich ZIELSETZUNG Breite Basis

  5. Strukturierung der Nachwuchsarbeit

  6. Gedanken von Christian WallnerAllgemeiner Schilauf • Aktivitäten • WINTER2-3 Tageskurse in den Ferien • 3-5 Halbtage im laufe des Winters • SOMMER-HERBST1-3 Sommer/Herbstaktivitäten • Starke Zusammenarbeit mit der örtlichen Schischule und Schule • Schwerpunkt bei Kindern und Schüler, offen jedoch für alle Altersgruppen • Nutzbar für alle potentiellen Vereinsmitglieder (Kosten nach Vereinszugehörigkeit gesplittet.) • Betreuung nach Möglichkeit durch Schilehrer bevorzugt Schüler / Studenten • Kosten sind durch die Teilnehmer zu tragen • Finanzielle Unterstützung ist in Einzelfällen nach Absprache mit Cheftrainer möglich

  7. Gedanken von Christian WallnerRENNLAUF GRUNDVORAUSSETZUNGEN • Klare Willensbekundung durch den Sportler • Aktive Beteiligung bei Kinder/ Schüler/ Jugend auch eines Elternteils • Sektionsmitglied bei Kinder/ Schüler auch eines Elternteils • ÖSV-Mitglied • LEISTUNGSSPORT Ernsthafte Zielsetzung zur Leistungsoptimierung entsprechendes Leistungsniveau (Beurteilung d.Cheftrainer) Nachweis Gesundheitliche Unbedenklichkeit

  8. KINDERRENNLAUF ZIELORIENTIERUNG auf Dachsteinrallye und Regionalrennen, Allgemeine Schi- und Renntechnik Aufbau für Leistungssport ALTERSGRUPPEN Kinder, Schüler mit DR-Orientierung TRAINING 1-5 Sommeraktivitäten, ab Sept. 1x W. 2Std 2-5 Schneetage bis 15.Dez Winter 1 Halbtag W fix (Freitag NM) Schwerpunkttage in den Ferien FINANZEN Startgelder, Zuschuss Saisonkarte Trainerkosten, Trainingsmaterial BETREUUNG 2 Trainer bei Schitraining 1 Trainer bei Hallentraining 1 Trainer bei Rennbetreuung LEISTUNGSSPORT ZIELORIENTIERUNG Landskader Individuelle Leistungsoptimierung ALTERSGRUPPEN Schüler mit LC-Orientierung Kinder mit OÖ-Spitzenniveau Jugend mit Rennlauforientierung Allge.-Ak. mit Rennlauforientierung TRAINING 2-10 Sommeraktivitäten, ab Sept. 1-2x W. 2Std im Sommer geführtes eigenständiges Training 10-20 Schneetage bis 15.Dez Winter 1 Halbtag W fix (Freitag NM) zusätzlich 1HTg nach Möglichkeit Schwerpunkttage in den Ferien FINANZEN Startgelder, Zuschuss- Saisonkarte, Schwehrpunkte, Kaderkosten, Bekleidung Trainerkosten, Trainingsmaterial BETREUUNG 1 Trainer 2 Helfer bei Schitraining 1 Trainer bei Hallentraining 1 Trainer bei Rennbetreuung nach Bedarf Gedanken von Christian WallnerRENNLAUF

  9. Gedanken von Christian WallnerRENNLAUF Allgemein • Allgemeine Zuschüsse Liftkarten Bekleidung Bedürftige • Rennläufer aus d. Allgem. Ak. können sich beim Training beteiligen • Liftkarten steigend nach Leistung • Bekleidung Einheitliches auftreten für Leistungsträger Werbung • Bedürftige Mehrer Kinder aktiv im Verein

  10. Gedanken von Christian WallnerNACHWUCHSTRAINING • Zuwendung Sektion ca 2500,- • Transparentwerbung ca 5000,- • Askö Bez.Land.Bund • Veranstaltungen • Gönner • Förderungen FINANZEN Finanzielle und Aktivitätsbezogene Entscheidungsfreiheit im Rahmen des zur Verfügung stehenden Finanzrahmens. KOMPETENZEN

  11. Gedanken von Christian WallnerNachwuchstraining • Unkostenentschädigung für Trainer Ganztagesaktivitäten TAGGELD KILOMETERGELD (nur bei Verwendung d. eigenen PKW) Schwerpunkttage Rennbetreuung Auftrag d. Gruppen Leiters KILOMETERGELD entfällt bei Fahrten im Talboden von Gosau TAGGELD entfällt bei Tagesaktivitäten mit Verpflegung Kostenersatz für alle Aktivitätsbezogenen Ausgaben Pauschaler Kostenersatz für Gruppenleiter (Kommunikation, Büromaterial, Kurzstrecken,......) Liftkarte für Gruppenleiter Trainer und Helfer (Bedingungen werden Jährlich festgelegt)