Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Deutsch als Wissenschaftssprache Englisch als Weltsprache PowerPoint Presentation
Download Presentation
Deutsch als Wissenschaftssprache Englisch als Weltsprache

Deutsch als Wissenschaftssprache Englisch als Weltsprache

213 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Deutsch als Wissenschaftssprache Englisch als Weltsprache

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

    1. Deutsch als Wissenschaftssprache Englisch als Weltsprache Prof. Dr. Ludwig M. Eichinger Institut fr Deutsche Sprache Mannheim Der Direktor Ordinarius fr Germanistische Linguistik

    2. 1 wie es war und wird

    3. 3 1.1 alte neue sprachenwelt Verbreiterung sprachlicher ffentlichkeit Oder: wie man eine richtige europische Sprache wird. Der Aufschwung der Volkssprachen Oder: Drucken, schreiben, lesen, sprechen Die Sprache einer europischen Moderne Oder: aufgeklrte Nationen

    4. 4 1.2 neue neue sprachenwelt Nationale und transnationale Bedeutung Europa und die Welt Sprache, Gre und Macht Die USA und der angelschsische Raum Globale Modernitt Der Charme des Neuen

    5. 2 der status des deutschen

    6. 6 2.1 traditionelle chancen Die Tradition des Deutschen Vorbildhaftigkeit im 19. Jahrhundert Das Bildungssystem Professionalisierung von Wissenschaft Bildungsbrgertum als Leitvorstellung Nation und Sprache Bedeutung sprachlicher und ethnischer Identitt Verdeutschen Wirkung nach Osten

    7. 7 2.2 traditionelle probleme Vom Nachteil, eine germanische Sprache zu sein: Der Bildungswortschatz erscheint fremd Typology/Typologie, orbifold/orbifold, topological information /topo-logische Information, distributional /distributional, defined / definiert, form / Form, superscript / Superskript, indicates / indiziert, automatic / automatisch, curvature / Kurvatur, guarantee / garantieren, fibrat-ion/ Fibration, class /Klasse, integrating/integrierend, generating /ge-nerierend, cycles /Zyklen Man entwickelt merkwrdige Arten von Komplexitt

    8. 8

    9. 9

    10. 10 2.3 neuere probleme Historisch-politische Verwirrungen Folgen der Zeit des Nationalsozialismus Macht und Sprache Internationalisierung der Wissenschaft Vom Ende des alten Modells mitteleuropischer Mehrsprachigkeit Internationale Kleingruppen

    11. 3 im schatten des englischen

    12. 12 3.1 globaler monolingualismus Zunahme der Englischkenntnisse in den nichtenglischsprachigen Teilen der Welt Abnahme des Fremdsprachlernens in der angelschsischen Welt Was nicht Englisch ist, gibt es nicht? Wie spricht moderne Wissenschaft

    13. 13 3.2 vorteile und grenzen Man findet sich zurecht Aber vielleicht auch nicht mhr Kulturelles Niemandsland?

    14. 4 was wissenschaften brauchen In drei Stufen

    15. 15 stufe 1 Formal und internationalistisch: z.B. mathematisches Sprechen Bedingungen: Gre und Internationalitt der wissenschaftlichen Gemeinde Reduzierte sprachliche Anforderungen Terminologieprobleme handhabbar

    16. 16 stufe 2 Globale Spieler pokern bisweilen Sprache auf dem gesellschaftlichen Marktplatz Der Ort der mittleren Wissenschaften Bedingungen Versuchung durch sprachliche Alltglichkeit Englische terminologische Prgung Sprachliche Indifferenz als soziales Merkmal Vermittlungsprobleme

    17. 17 Nicht nur Missionare haben eine Mission, oder: Globalisierung der Hochwertwrter. Die Freie und Hansestadt Hamburg, Deutschlands zweitgrte Stadt, wird ab Dezember 2005 das erste europische Exzellenz-zentrum (Centre of Excellence) fr Bildung fr nachhaltige Ent-wicklung beherbergen. (http://sd.tutech.net/) wird der Wandel der bisher dem demokratischen Rechtsstaat vorbehaltenen Aufgabe nachvollzogen, konkurrierende Interessen und regulative Anliegen abzuwgen, um sie in einer umfassenden Politik mglichst weitreichend in Konkordanz zu bringen.

    18. 18

    19. 19

    20. 20 stufe 3 Regionales Wissen in eigener Form Spezifik in Form und Gehalt Von Recht und Anderem Etwa Nationale Traditionen des Sprechens und ihr internationaler Wert Sprachspezifische Strukturen sprachlicher Informationsver-dichtung und Thematisierung Zwischen globalem Problem und regionaler Regelung

    21. 5 subsidiaritt

    22. 22 6.1 subsidiaritt Regelung innerhalb nationaler Traditionen Klrung von Problemen in Nachbarschafts-regionen Die Nutzung lokal produzierten Wissens

    23. 23 6.2. kultursensive innenwelt Nur Stilfragen? Was nutzt hier das Englische?

    24. 24 In Sprachen reden ber allen Gipfeln Ist Ruh, In allen Wipfeln Sprest du Kaum einen Hauch; Die Vgelein schweigen im Walde. Warte nur, balde Ruhest du auch.

    25. 25 Was einem spanisch vorkommt Geschichten wisse er keine, sagte Humboldt und schob seinen Hut zurecht, den der Affe umgedreht hatte. Auch mge er das Erzhlen nicht. Aber er knne das schnste deutsche Gedicht vortragen, frei ins Spanische bersetzt. Oberhalb aller Bergspitzen sei es still, in den Bumen kein Wind zu fhlen, auch die Vgel seien ruhig, und bald werde man tot sein. Alle sahen ihn an. Fertig, sagte Humboldt. Ja wie, fragte Bonpland. Humboldt griff nach dem Sextanten. Entschuldigung, sagte Julio. Das knne doch nicht alles gewesen sein. (D. Kehlmann, Die Vermessung der Welt. Hamburg, 2005, S. 128)

    26. 6 englisch als weltsprache

    27. 27 7.1 Weltsprachen haben es auch nicht leicht Die Vernderung der Sprachenwelt verndert auch das Englische Das Englische der Welt ist nicht die Sprache einer sprachlichen Kultur

    28. 28 7.2 Eine zuknftige Mehrsprachigkeit Schon jetzt: moderne Medien sind vielsprachig Schon jetzt: Genauigkeit ist wichtig Schon jetzt: Nachbarschaft ist effizienter Schon jetzt: Hflichkeit und Nhe Und spter: Wenn alle Englisch knnen, wird Platz fr neue Variation

    29. Zum Schluss: Was man sich wnscht Sinnvolle Vielfalt