Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Ulrich Kaiser PowerPoint Presentation
Download Presentation
Ulrich Kaiser

Ulrich Kaiser

110 Views Download Presentation
Download Presentation

Ulrich Kaiser

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Ulrich Kaiser Informationen zur Umsetzung der EG- Wasserrahmenrichtlinie in Hessen

  2. Gliederung • Grundsätze • Ziele • Bezugseinheit • Zeitplan • Aktive Öffentlichkeitsbeteiligung • Maßnahmenprogramm und Bewirtschaftungsplan • Anstehende Maßnahmen

  3. Grundsätze

  4. S Zentrale Elemente: - Schutz von Oberflächenwasser und Grundwasser - Erhaltung/ Erreichung eines „guten Zustandes“ - Bewirtschaftung nach Einzugsgebieten - Ökologische und ökonomische Betrachtungsweise - Fristen zur Zielerreichung S S S EG-WRRL seit 22. Dezember 2000 in Kraft- Ordnungsrahmen für Maßnahmen im Bereich der Wasserpolitik Starke Betonung der Ökologie Aktive Einbindung der Öffentlichkeit im Planungsprozess Grundsätze

  5. Oberflächenwasserkörpernicht in „gutem Zustand“ Guter ökologischer und chemischer Zustand binnen 15 Jahren Grundwasserkörpernicht in „gutem Zustand“ Guter chemischer und mengenmäßiger Zustand binnen 15 Jahren Ziele • Der „gute Zustand“ für die Oberflächengewässer: • intakte Lebensgemeinschaft (Biozönose) • Struktur und Stoffe • Der „gute Zustand“ für das Grundwasser: • Einhaltung von Qualitätsnormen • keine Übernutzung

  6. Guter Zustand der Oberflächengewässer Mindestens guter ökologischer Zustand Mindestens guter chemischer Zustand Nationale Bewertungsverfahren für biologische Qualitätskomponenten EG-weite chemischeQualitätskomponenten gut Sehr gut gut Wirbellose Fische mäßig Handlungsbedarf unbefriedigend Gefäßpflanzen Algen schlecht Ziele Nicht gut

  7. Beispiel: Wasserkörper Esse Bezugseinheit Wasserkörper Definition: „einheitlicher und bedeutender Abschnitt eines Oberflächengewässers“ Kartenausschnitt Wasserkörper in Nordhessen • Fließgewässer mit einem Einzugsgebiet > 10 km² • Seen > 50 ha Bezugseinheit für- Bestandsaufnahme - Überwachung (Monitoring) - Bewertung - Maßnahmenprogramme

  8. Zeitplan    Phase 1  Phase 2 Phase 3

  9. Aktive Öffentlichkeitsbeteiligung

  10. Aktive Öffentlichkeitsbeteiligung Internetauftritt: http:// www.flussgebiete.hessen.de

  11. Maßnahmenprogramm und Bewirtschaftungsplan

  12. Anstehende Maßnahmen http://wrrl.hessen.de

  13. Anstehende Maßnahmen

  14. Anstehende Maßnahmen

  15. Anstehende Maßnahmen

  16. Anstehende Maßnahmen

  17. Kommunen Verbände Verwaltung Fischerei WKA-Betreiber Landwirtschaft Nutzer Naturschutz Ausblick

  18. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Foto: Dr. Stephan von Keitz