Download
das lernfeldkonzept eine umw lzende neuerung in der f rder berufsschule n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das Lernfeldkonzept – eine umwälzende Neuerung in der (Förder-)Berufsschule PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das Lernfeldkonzept – eine umwälzende Neuerung in der (Förder-)Berufsschule

Das Lernfeldkonzept – eine umwälzende Neuerung in der (Förder-)Berufsschule

100 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Das Lernfeldkonzept – eine umwälzende Neuerung in der (Förder-)Berufsschule

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Das Lernfeldkonzept – eine umwälzende Neuerung in der (Förder-)Berufsschule • Die meisten Ausbildungsberufe werden seit diesem Schuljahr in der Berufsschule nach Lernfeldern unterrichtet. • Da sich die Neueinführung der Lernfelder auch auf die Arbeit in der SDW auswirken muss, sei das neue Konzept kurz vorgestellt.

  2. Lernfeld - Was ist das? Lernfeld = „... eine durch Zielformulierung, Inhalte und Zeitrichtwerte beschriebene thematische Einheit, die sich an konkreten beruflichen Aufgabenstellungen und Handlungsabläufen orientiert.“ • beruflich bezogenes Projekt mit klar definiertem Zeitrichtwert  Ein Lernfeld ist geprägt durch- Ganzheitlichkeit- Prozessorientierung- Handlungsorientierung Ziel: Umfassende Handlungskompetenz

  3. Lernfeld – Ein Beispiel:Ausbildungsberuf Bäcker: Blätterteiggebäcke Arbeitsauftrag: Zur Firmenöffnung werden je 30 süße und pikante Blätterteiggebäcke bestellt. Gruppenauftrag: Stellt ein Sortiment verschiedener Blätterteiggebäcke her! • Schüler informieren sich in Fachbüchern und / oder Internet über unterschiedliche Blätterteiggebäcke • Gruppe entscheidet über Gebäckauswahl • Gruppe erstellt einen Ablaufplan • Gruppe richtet Werkzeuge und Materialien her • Gruppe führt Backarbeit durch • Teams stellen ihre Ergebnisse vor und besprechen mit den anderen Teams die Gebäck-Qualität • Kalkulation mit den Daten aus den eigenen Rezepturen und dem Protokoll erstellen • Die Schüler fertigen Thekenaufsteller an • Gesamtpräsentation: Jede Gruppe präsentiert und informiert • Verkaufssituation herstellen(beraten, verkaufen, verpacken)

  4.  bis Unterrichtskonzepte im Vergleich Bisher:Unterrichtung in Unterrichtsfächern Zukünftig: Unterrichtsfächer aufgelöst; stattdessen: Lernfelder  Fachrechnen Fachzeichnen Fachtheorie Fachpraxis

  5. fächerbezogener Lehrplan Fächer Themenbezug fachsystematischeStrukturierung basierend auf rezeptivem Lernen Lehrplan Lernfeldkonzept Lernsituationen Tätigkeitsbezug Transferfähigkeit als wichtigstes Ziel basierend auf Kompetenzen

  6. Unterricht wird nicht mehr geplant, Unterricht wirdorganisiert. • Der Schüler handelt, der Lehrer moderiert.vergl. Lernziel-Formulierungen: Der Schüler informiert sich ... Der Schüler stellt her ... Der Schüler wählt aus ... Der Schüler entwickelt ... Der Schüler beurteilt... • Didaktischer Grundsatz: • Die Schüler müssen Handlungen selbstständig planen, durchführen, überprüfen, korrigieren und bewerten.

  7. Das Unterrichten nach Lernfeldern ist in der Förderberufsschule umstritten bzw. heiß diskutiert. Die Diskussion, ob das Unterrichten nach Lernfeldern für unsere Schüler eine optimale Methode darstellt, ist jedoch überflüssig, da die Lehrpläne nach Lernfeldern Fakt sind. Da auch die Gesellenprüfungen lernfeldbezogen ablaufen, bleibt zudem keine andere Wahl, als die Schüler auf diese Art des Herangehens vorzubereiten. Information

  8. Die Förderberufsschule verliert wichtige Lernzeit und damit Vorbereitungszeit auf die Gesellenprüfung, wenn sie den Schülern erst die Kompetenzen vermitteln muss, die für das Durchlaufen der Lernfelder Voraussetzung sind. Diese Kompetenzen müssen daher in der SDW angebahnt werden. These

  9. Welche Kompetenzen muss die SDW (verstärkt) fördern? • Methodenkompetenz • Gruppenarbeit • Informationsbeschaffung (Lexika, Internet, Fachbücher, ...) • Präsentationstechnik (Beamer, PC, Pinnwände, ...) • Sprachliche Kompetenz • Textverständnis • Argumentationstechnik • Rechenfähigkeit • Maße und Einheiten • Grundrechenarten • Dreisatz • Formeln Projektorientiertes Arbeiten Durchführung von Projekten