Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Die ADALBERT-STIFTUNG KREFELD PowerPoint Presentation
Download Presentation
Die ADALBERT-STIFTUNG KREFELD

Die ADALBERT-STIFTUNG KREFELD

124 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Die ADALBERT-STIFTUNG KREFELD

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. DieADALBERT-STIFTUNG KREFELD Deutsche Freunde und Förderer der Olga Havel Stiftung e.V. Vorstand Charlotte Eggers Sabine Gruša Hannelore Mocker Christiane Müller von Blumencron Dr. Martina Lazarová Asta von Oppen Benedikta von Rauch Karin Seemann Die Stiftung von Olga Havlová „Hilfe tut Not“ beschloss Olga Havlová, die 1996 verstorbene Ehefrau des damaligen tschechischen Staatspräsidenten Václav Havel, angesichts der Not kranker, alter und behinderter Menschen in ihrem Land. Sie gründete 1990 ihre Stiftung aus der Erkenntnis, dass es in keiner zivilisierten Gesellschaft der Staat allein schaffen kann, sich ausreichend um sozial benachteiligte Menschen zu kümmern. Inspiriert von Olga Havlovás gelebter Mitmenschlichkeit und auf ihre persönliche Bitte hin, wurde am 21.5.1992 der Verein „Deutsche Freunde und Förderer der Olga Havel Stiftung“ gegründet und hat seitdem dank reger Spendentätigkeit zahlreiche soziale und medizinische Projekte in Tschechien unterstützen können. Mit seiner Arbeit möchte der Verein versuchen, einen Beitrag zu leisten zu einem konstruktiven Miteinander zwischen Deutschen und Tschechen. und die Deutschen Freunde und Förderer der Olga Havel Stiftung e.V. bitten zu einem Vortragsabend mit Wir bitten um Ihre Spende In Höhe von 20 € zugunsten des Projektes der Olga Havel Stiftung e.V.:„Jan Nepomuk Neumann Hospiz in Prachatitz“ Senator Fürst Karl von Schwarzenberg „Die Bedeutung Václav Havels für die Transformation in der Tschechoslowakei“ am Montag, dem 6. Februar 2006 um 19 Uhr in die Botschaft der Tschechischen Republik Wilhelmstr. 44 (Ecke Mohrenstr.) 10117 Berlin – Mitte Im Anschluß bitten wir zu einem Empfang Deutsche Freunde und Förderer der Olga Havel Stiftung e.V. Spendenkonto: Weberbank Berlin Konto 616 490 4005 BLZ 101 201 00

  2. ADALBERT-STIFTUNG-KREFELD ADALBERT-STIFTUNG-KREFELD „Brücken bauen zwischen West und Ost“Die 1989 in unmittelbarem zeitlichen Zusammen-hang mit den friedlichen Revolutionen in Ostmittel-europa errichtete Stiftung will einen Beitrag zum geistig-kulturellen Zusammenwachsen ganz Europas leisten. Sie ist privatrechtlich organisiert und frei von jeglichem staatlichen Einfluss. Zielsetzung der Stiftung ist es, Perspektiven einer gesamteuropäischen Gemeinsamkeit mit beson-derer Blickrichtung auf Mittel- und Osteuropa zu erarbeiten und dadurch an einem dauerhaften Zusammenwachsen ganz Europas mitzuwirken. Senator Fürst Karl von Schwarzenberg ist Mitglied des aus je drei Repräsentanten der vier Adalbert-Länder zusammengesetzten Internationalen Preis-komitees der Adalbert-Stiftung-Krefeld, dem die Auswahl des jeweiligen Preisträgers des Adalbert-Preises obliegt. Dieser Preis wird jeweils an eine Persönlichkeit verliehen, die sich in hervorragender Weise um ein dauerhaftes Zusammenwachsen ganz Europas und um die Integration der Mittel- und Osteuropäischen Völker in die Europäische Union verdient gemacht hat. Namenspatron ist der heilige Adalbert (956-997), der als Missionsbischof auf den Territorien der heutigen Republiken Tschechien, Polen, Ungarn und Slowakei nachhaltig gewirkt hat. Vorstand Univ.-Prof. Dr. Hans Süssmuth (Vors.)Dr. H. Dieter GobbersDr. h. c. Hans Hermann Henrix Kuratorium Hans Friedrich Dickel (Vors.)Univ.-Prof. Dr. Hans Hecker Minister Armin Laschet Prof. Dr. Leo Peters Dr. Eberhard Roos Internationales Preiskomitee Kardinal Miloslav Vlk (Vors.) Senator Fürst Karl von Schwarzenberg Botschafter Dr. Boris Lazar Prof. Wladyslaw Bartoszewski Botschafter Dr. Andrzej Byrt Erzbischof Henryk Muszynski Kardinal Péter ErdőBotschafter Prof. Dr. Gábor ErdödyBotschafter Dr. Sándor PeischDr. Jan Čarnogurský Botschafter Ivan Korčok Dr. František Mikloško Senator Fürst Karl von Schwarzenberg Der Mensch Schwarzenberg: eine Persönlichkeit mit faszinierender Lebensgeschichte. Im Alter von zehn Jahren musste Fürst Schwarzenberg, Nachkomme einer der ältesten Adelsdynastien Europas, seine Heimat Böhmen verlassen. Mit 28 Jahren trat er das Erbe seiner Familie in Deutschland und Österreich an. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems kehrte der Schweizer Staatsbürger nach Prag zurück und wurde die rechte Hand von Präsident Vaclav Havel. Politik hat das Leben von Fürst Schwarzenberg geprägt und er hat versucht, die Politik zu prägen. In seinem Vortrag informiert Senator Fürst Schwarzenberg über die Arbeit der Dissidenten-bewegung unter kommunistischer Herrschaft und insbesondere über die Bedeutung Václav Havels - den er als persönlicher Berater und als Kanzler begleitete - für die „samtene“ Revolution und Transformation in der Tschechoslowakei und deren Auswirkung bis heute. In den Mittelpunkt ihrer Arbeit hat die Adalbert-Stiftung-Krefeld folgende Aktivitäten gestellt:Internationaler Adalbert-PreisSeminarwochenInternationale Foren Kontakt Adalbert-Stiftung-Krefeld Wilhelmshofallee 83 D-47800 Krefeld Fon: +49 (0)2151-15 93 11  Fax: +49 (0)2151-15 93 12 info@adalbert-stiftung.de  www.adalbert-stiftung.de Eingetragen im Stiftungsregister bei der Bezirksregierung Düsseldorf unter Reg.-Nr.: 15.2.1.-St.553 Bankverbindung: Commerzbank AG Krefeld, Kto.-Nr. 12 211 00, BLZ 320 400 24