Download
meine mittelwandgie formen n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Meine Mittelwandgießformen PowerPoint Presentation
Download Presentation
Meine Mittelwandgießformen

Meine Mittelwandgießformen

102 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Meine Mittelwandgießformen

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Meine Mittelwandgießformen • Silikonkautschuk: bewährtes, langlebiges Material • Feste Trägerplatten: gleichmäßig dünne Mittelwände • Griffleiste, Edelstahl- Stangenscharnier und Aluprofile ermöglichen ein rationelles Arbeiten

  2. Das Scharnier • Edelstahl • In der Regel auf beiden Seiten verklebt und verschraubt, dadurch gleichmäßige Mittelwände, die in der Dicke genau richtig sind. • Hier aber mit eingebauter Verstellmöglichkeit für die Dicke der Mittelwand.

  3. Zum Gießvorgang • Vor dem Gießen wurden das hintere Scharnier und die vordere Aluleiste mit Spülwasser befeuchtet, so dass hier das erstarrende Wachs nicht festklebt. • Das etwa 80°C heiße Wachs wird eingegossen und danach die Form geschlossen.

  4. Nun kann man bereits die Wachsnasen auf der Aluleiste mit einem Spachtel oder Stockmeißel entfernen. • War die Form vor dem Einfüllen des Wachses nicht zu warm, dann kann man sie nach 20 Sekunden wieder öffnen.

  5. Wenn das Wachs in Ordnung ist und die Mittelwand bereits etwas abgekühlt ist, lässt sich die Mittelwand in aller Regel ohne Probleme lösen. • Nun sollte die Form etwas abkühlen, da die offene Form verständlicher Weise besser abkühlt als die Geschlossene.

  6. Zur Gretchenfrage: Wieviele Mittelwände kann man in einer Stunde herstellen? • Entstehung einer Mittelwand <1Minute (=Arbeitszeit)‏ • Danach ist eine Abkühlung (=Wartezeit) erforderlich, deren Dauer abhängig von der Umgebungstemperatur ist. (3Minuten bei Zimmertemperatur, 1 Minute bei Umgebungstemperaturen <0°C)‏ • Aktive Kühlung möglich (Tauchbad der ganzen Form ins Wasser, Auflage von Kühlakkus, Pressluft, etc.)‏

  7. Wie es z.B. noch schneller gehen kann • Durch das hauchfeine Ansprühen der Oberseite mit Spülwasser, kann man die Form schneller wieder öffnen. • Auch wenn die Mittelwand noch recht warm (und daher spröde ist und ohne die vorherige Befeuchtung der Oberseite reißen würde) ist, kann man die Form öffnen

  8. Wasser auf die warme Mittelwand • Ein halbes Honigglas Wasser auf die warme Mittelwand bringt eine zügige Abkühlung der Mittelwand mit sich • Das Wasser kann in die Plastikbox darunter abfließen und die Mittelwand zügig entnommen werden. • Etwaige Wasserpfützen auf der Unterseite sollten mit einem Handtuch entfern werden

  9. Neu: Formen mit Wasserkühlung!! • Für diejenigen, die gerne trockene Mittelwände in größerer Stückzahl herstellen wollen, wurde eine Form mit integrierter Wasserkühlung entwickelt

  10. Wasserführung • Mit der Schwerkraft wird das Wasser durch das System geleitet. Das Wasser wird angesaugt und von einem Eimer in den anderen geleitet. Durch Verstellen der Eimer auf abwechselnde Höhen bleibt das Wasser am fließen und es ist lediglich darauf zu achten, dass beide Schlauchenden unter der Wasseroberfläche bleiben... • Das Wasser kann mit Hilfe von Eis oder Schnee noch zusätzlich gekühlt werden

  11. Funktion der Wasserkühlung • Zwischen Trägerplatte und Kautschuk- Prägefläche ist ein Kupferblech aufgenagelt. An dieses Blech wurde ein Rohr gelötet durch das Kühlwasser geleitet wird. Dieses Wasser führt wie in einer Solaranlage die Wärme ab und erreicht damit eine schnellere Kühlung. Es kann mit dieser Vorrichtung etwa eine Stückzahl von 45 Mittelwänden in der Stunde erreicht werden.

  12. Fazit Eigenes Wachs aus eigener Imkerei – da weiß man was man hat.