Download
trailer n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Trailer PowerPoint Presentation

Trailer

123 Vues Download Presentation
Télécharger la présentation

Trailer

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Trailer Megafon Dauer: 00:01:51 Datenklau Dauer: 00:04:22

  2. Manage your identity! Oder wie präsentiere ich mich eigentlich im Netz?

  3. Manage your identity! - oder wie präsentiere ich mich eigentlich im Netz? <vorname name> <funktion> <e-mail>

  4. Fragerunde Wer hat…. … ein Handy? … ein Smartphone / nutzt Internet mit dem Handy? … einen PC mit Flatrate zu hause? … ein Konto auf Facebook & Co? … sein Adressbuch für Facebook geöffnet und geladen? … seine Privacy Einstellungen in Facebook & Co angepasst? … über andere schon einmal etwas gepostet? … das gleiche Passwort in allen Communities? … Gratis-Apps auf sein Smartphone geladen? ... nutzt kinox.to oder Tauschbörsen? … mehr als 8 Zeichen im Passwort? … Ziffern oder Sonderzeichen im Passwort? Wer wechselt die Passwörter? - und wer macht das öfter als einmal in Vierteljahr?

  5. Agenda Agenda 1 Worum geht es? 2 Datenschutz – Ist das wichtig? 3 Was geht mich das an?

  6. Worum geht es? Immer wenn Du im Internet surfst, hinterlässt Du Spuren / Daten Manche dieser Daten veröffentlichst Du freiwillig, z.B. auf Facebook Oft ist Dir nicht bewusst, dass Daten von Dir gesammelt werden, z.B. Gewinnspiele Deine persönlichen Daten sind kostbar und schützenswert Du kannst es steuern! Bilde Deine Marke!

  7. Was so alles passiert… Das BEICHTHAUS.com Unter beichthaus.com ist es möglich, seine intimsten und privatesten Geheimnisse für Geld zu beichten. Der Skurrilität der Geschichten ist keinen Grenzen gesetzt! Polizei und Facebook-Partys Angst vor dem Klick Von Frauke Lüpke-Narberhaus; Quelle: www.spiegel.de Wild, unkontrolliert, ein bisschen anarchisch: Facebook-Partys sind für viele Jugendliche reizvoll, doch Ordnungshüter sehen sie als potentielle Gefahr. Wer auf "Teilnehmen" klickt, muss mit einem präventiven Hausbesuch rechnen. „Facebook-Mörder“ erhält höchste Strafe www.handelsblatt.com Im Prozess um den so genannten „Facebook-Mord “ hat ein 15-Jähriger die Höchststrafe erhalten. Der Junge gestand, ein gleichaltriges Mädchen umgebracht zu haben. Die Tat sorgte in den Niederlanden für großes Aufsehen. Zwei Teenager werden nach einem Streit auf Facebook zu Feindinnen, das eine Mädchen beauftragt einen 14-Jährigen mit dem Mord an ihrer ehemals besten Freundin: Der Fall hatte unter der Bezeichnung "Facebook-Mord" für Schlagzeilen gesorgt. Nun wurde ein Urteil gesprochen. Der mittlerweile 15-jährige Täter wurde am Montag in den Niederlanden zur Jugendhöchststrafe von einem Jahr Haft verurteilt. Zudem ordnete das Bezirksgericht in Arnheim eine dreijährige Behandlung des Jungen in einer Psychiatrie an, davon eines auf Bewährung. Der Junge, der zum Tatzeitpunkt 14 Jahre alt war, hatte im Januar ein ihm persönlich unbekanntes 15-jähriges Mädchen erstochen, weil es über ein anderes bei Facebook Gerüchte gestreut haben soll. Den Vater des Mädchens, der seiner Tochter zur Hilfe eilte, versuchte der Junge demnach ebenfalls zu töten. "Verspottet, schikaniert, gemobbt und ausgeschlossen“ Quelle: www.tagesschau.de Der Selbstmord eines jungen Niederländers hat das ganze Land erschüttert. Seine Eltern machten die Hintergründe öffentlich, indem sie in der Traueranzeige aus dessen Abschiedsbrief zitierten: Tim wurde gemobbt. Nun haben sie wegen Cybermobbing Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Im Internet haben tausende Niederländer geschockt und betroffen auf den Fall reagiert. "Lieber Paps, liebe Mam, ich bin mein ganzes Leben lang verspottet, schikaniert, gemobbt und ausgeschlossen worden. Ihr seid fantastisch. Ich hoffe, dass ihr mir nicht böse seid. Auf ein Wiedersehen, Tim." Stiftung Warentest bemängelt Datenschutz bei Apps Quelle: www.welt.de Viele Apps für Smartphone's bieten nach Analysen der Stiftung Warentest keine Datensicherheit. Wie die Stiftung auf ihrer Jahrespressekonferenz in Berlin mitteilte, geben sie persönliche Informationen der Smartphone-Besitzer ungesichert und nicht anonymisiert an Datensammler weiter. Dazu zählten etwa Passwörter sowie Inhalte von Adressbüchern mit echten Namen, realen Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Wer bei bestimmten Apps stets dasselbe Passwort und ein ungesichertes WLAN-Netz nutze, gefährde so Online-Banking und E-Mail-Postfach, teilte die Stiftung weiter mit. Andere Apps sendeten den Standort, den Mobilfunkanbieter, die Benutzungsstatistik und die Geräteerkennun.

  8. Was schon heute alles möglich ist… Realität? Phantasie? Shopping 3.0?

  9. Agenda § § 1 Worum geht es? 2 Datenschutz – Ist das wichtig? 3 Was geht mich das an?

  10. Was sind persönliche Daten? Eigene Daten • Name & Adresse • Geburtsdatum • Handynummer § § Persönliche Daten Und was ist hiermit? Plakate & Werbung Schulische Daten • Noten • Klassenbucheintrag Freizeit • Freunde • Hobbies • Fotos Dein Gesichts-ausdruck Google Street View Wo geht die Technologie hin?

  11. Datenschutz ist wie ein Geheimnis… Gebe deine E-Mail-Adresse keinem Fremden Poste in Facebook nicht, wann du dich mit wem triffst Veröffentliche in Facebook & Co nicht deine Adresse Erzähle am Telefon/Handy keine geheimen/privaten Dinge Überlege gut, was du in Facebook & Co veröffentliches, was einmal im Netz ist, bleibt auch im Netz! Behalte die Kontrolle über deine Daten!!! ACHTUNG! • (Gewinn-)Spiele und Preisausschreiben dienen meist nur dazu, an Deine Daten zu kommen! • Vorsicht, wenn jemand ‚offiziell‘ nach Deinen Daten verlangt – verweise auf Deine Eltern/Lehrer, Du muss keine Antwort geben! Datenschutz betrifft auch Dich! Übernimm Verantwortung bei Facebook & Co.

  12. Agenda 1 Worum geht es? 2 Datenschutz – Ist das wichtig? 3 Was geht mich das an?

  13. Was geht mich das an? Chats & Social Media Facebook Arzt YouTube, Video & MP3 Downloads Vereine Passwörter Schule, Arbeitgeber E-Mail Wer bin ich für Jedermann Cybersex Finanzamt, Einwohnermeldeamt, GEZ Cybermobbing Versicherungen Banken, Auskunfteien Internet Abzocken Smartphone-Apps Onlinebanking Kartensysteme (Payback)

  14. Tipps Behalte die Kontrolle über deine Daten Sei kritisch, glaube nicht alles Dein Passwort ist geheim & muss schwer zu hacken sein Schütze Dich, Deine Daten & Deine Freunde Bist Du unsicher, frage nach Sei fair mit den Daten anderer Kein Treffen mit Cyber-“Freunden“ Keine illegalen Downloads Aktueller Virenschutz RegelmäßigeWindows-/ Linux-/ Macupdates Regelmäßige Datensicherung Firewall VerschlüsseltesWLAN Das Internet ist wie der Straßenverkehr: Achte auf Dich und andere!

  15. Manage your identity!Bilde Deine Marke Wer heutzutage online ist, der muss auch bewusst präsent sein. Gedankenlose Teilnahme ist keine Option. Nutze die Chance: Schaffe einen positiven Eindruck für Freunde, Lehrer, Vereine, …. künftigen Arbeitgeber, indem Du über die Jahre Deine Spuren im Internet hinterlässt. Verantwortung übernehmen, für sich, aber auch für andere!

  16. Fragerunde 2 …. und jetzt? … wer ändert sein Passwort? … wer löscht/managed seine Cookies? … ändert seine Facebook Privacy-Einstellungen? … wer durchforstet seine ‚Freundes‘liste? … wer ändert seinen Nickname? … wer ändert seine Profileinträge und –bilder? … wer durchforstet seine Online Bilderbücher? … wer setzt sich hin und plant. was er/sie wann warum postet?

  17. Schlussfolie VIELEN DANK

  18. Schwarze Folie

  19. Video: Glass A daymadeofglass Dauer: 00:01:29 Inhalt: Das Video zeigt, wie ein Tag in der nahen Zukunft ablaufen könnte. Dabei ist das Hauptmaterial der Technologien aus Glas, was das ganze noch beeindruckender macht (diese Technologie existiert bereits). Durch Gesichtserkennung und/oder RFID-Chips weiß man immer, wo sich eine Person befindet, wer diese Person ist und was für Interessen diese Person hat. Das Leben wird bequemer, aber auch transparenter – wie Glas. Botschaft: Das Video zeigt, wo uns neue Technologien hinführen. Man wird alles über einen Menschen erfahren können. Persönliche Daten werden zu öffentlichen Daten. Vorteil: Alles wird schneller und bequemer. http://www.youtube.com/watch?v=6Cf7IL_eZ38

  20. Video: Pizzabestellung Pizzabestellung Dauer: 00:01:39 Inhalt: Das Video zeigt, wie eine Pizzabestellung in naher Zukunft aussehen könnte. Ein Mann ruft beim Pizzaservice an und will eine Pizza bestellen. Alleine durch die Übertragung der Rufnummer, steht der Pizzeria eine Menge persönlicher Daten des Anrufers zur Verfügung (Name, Adresse, Versicherung, aktueller Standort, Cholesterinwerte, Kreditkartenabrechnung, etc...) Der Anrufer ist schockiert, dass seine persönlichen Daten öffentlich bekannt sind. Botschaft: Segen oder Fluch? Neue Technologien und der leichtsinnige Umgang mit den eigenen Daten bewirkt, dass man nahezu alles über eine Person herausfinden kann. Auch wenn diese Person das nicht möchte. http://www.youtube.com/watch?v=VJ0gBVd0HZs

  21. Video: Cybersex Cybersex Dauer: 00:00:30 Inhalt: Man sieht einen Jungen, der gerade beginnt mit einem „fremden“ Mädchen Cyber-Sex über die Webcam zu haben. Als die Jugendlichen gerade dabei sind sich zu entkleiden, ruft die Mutter des Jungen zum Essen. Dort stellt er schockiert fest, dass seine neue Internetbekanntschaft eigentlich seine Schwester ist (dies konnte er an ihrem T-Shirt erkennen). Botschaft: Im Internet weiß man oft nicht, ob die Person, mit der man redet, auch die Person ist, die sie vorgibt zu sein. Du weißt nie, wer sich hinter einer IP-Adresse wirklich verbirgt. http://www.youtube.com/watch?v=JCDZeHSlmd8